Onefootball
Matti Peters

Doppelpack beim Kantersieg: Grizou endgültig bei Barça angekommen


Antoine Griezmann hat sich nach einem schwachem Ligadebüt in der Vorwoche nun eindrucksvoll in die Herzen des FC Barcelona geschossen und hatte großen Anteil am 5:2-Erfolg. Es gab aber noch ein weiteres Highlight.

Der Neuzugang von Atlético Madrid gegen Betis Sevilla, warum die Katalanen so viel Geld für ihn auf den Tisch gelegt haben. Nachdem Nabil Fekir die unerwartete Führung für Betis erzielte, wurden die vollbesetzten Ränge im Camp Nou schon etwas unruhig. Doch dann schlug der französische Weltmeister einmal kurz vor der Pause und dann direkt nach dem Wiederanpfiff zu. Spiel gedreht.

Das freute natürlich auch die beiden Superstar-Kollegen Lionel Messi und Luis Suàrez. Die weiteren Barça-Treffer waren Perez und Alba und Vidal vorbehalten. An dem Ausgang änderte der Anschlusstreffer von Loren Moron zwar nichts mehr, eine Augenweide war er dennoch.

Neben der Gala von Grizou gab es zehn Minuten vor Schluss noch ein weiteres Highlight. Der erst 16-Jährige Anssumane Fati kam zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz bei den Profis des FC Barcelona.

Er ist damit der jüngste Spieler, der für die Blaugrana seit der Saison 1941/42 in diesem Rahmen auf dem Rasen stand. Um ein Haar hätte der Youngster sogar einen möglichen dritten Treffer von Griezmann aufgelegt.

Tore: 0:1 Fekir (15.), 1:1 Griezmann (41.),  2:1 Griezmann (50.), 3:1 Perez (56.), 4:1 Alba (60.), 5:1 Vidal (77.), 5:2 Moron (79.)