Onefootball
Helge Wohltmann

Werder-Profi angeblich in Frankreich verhaftet


Sambou Yatabaré wurde bei Werder Bremen aussortiert und soll sich einen neuen Klub suchen. Jetzt wurde er allerdings in Frankreich verhaftet.

Der 28-Jährige hat, nach Informationen der „L’Equipe“, einen französischen Polizisten geschlagen, als er sich auf dem Weg zum Flughafen von Charles de Gaulles befand. Zunächst soll es eine verbale Auseinandersetzung gegeben haben, ehe Yatabaré den Beamten mit der Faust ans Auge schlug.

Aus welchem Grund der Streit entbrannte und wie es mit dem Mittelfeldspieler aus Mali weitergeht, ist bisher nicht bekannt.

Für Werder sind das doppelt schlimme Nachrichten, wird es durch diesen Vorfall doch umso schwieriger einen Abnehmer für den ausgemusterten Spieler zu finden.

Vom Training der Profis wurde er bereits freigestellt. Sportdirektor Frank Baumann: „Sambou wird sich pri­vat fit­hal­ten.“