Onefootball
Matti Peters

Warum Henderson das Tor verpasste, dass den LFC nach Madrid schickte


Das 4:0 des FC Liverpool gegen den FC Barcelona im Halbfinal-Rückspiel der Champions League schockte die Fußballwelt. Der Reds-Kapitän hat es nicht mal gesehen.

Obwohl Jordan Henderson auf dem Platz stand, bekam er die blitzschnelle Aktion seiner Teamkameraden Trent Alexander-Arnold und Divock Origi gar nicht mit. Der englische Nationalspieler hat aber eine gute Ausrede parat.

„Ich war gerade dabei mit jemanden zu sprechen und die Defensive zu organisieren falls es zu einem Konter gekommen wäre“, sagte Henderson im Interview mit ‚uefa.com‘. „Ich drehte mich um und sah den Ball schon im Netz zappeln. Ich wusste nicht wirklich was gerade passiert war.“

Einmal wieder gedanklich an diesem Wohlfühlort, geriet der 28-Jährige regelrecht ins Schwärmen: „Es war einfach ein tolles Tor, in einem Spiel mit großer Bedeutung. Einfach fantastisch, dass ein so junger Spieler diesen Moment auf diese Art nutzen konnte und natürlich, dass Divock so schnell reagiert hat.“

Eins ist sicher. Sowas hat selbst ein erfahrener Spieler wie Henderson noch nicht erlebt. „Diesen Abend werde ich niemals vergessen. Es war eine besondere Nacht, über die man noch sehr lange sprechen wird“, fasste er einen magischen Abend zusammen.