Umkämpftes Remis im Derby della Capitale

Onefootball Konstantin Keller

Lazio und die Roma trennten sich im italienischen Hauptstadtderby in einer umkämpften Partie 0:0. Die Zuschauer im Olympiastadion sahen viel Kampf, jeweils einen Pfostentreffer und einen Platzverweis – aber keine Tore.

So lief das Spiel:

Lazio erwischte den besseren Start und erspielte sich die ersten Chancen der Partie, die Roma konnte das Geschehen nach einer Viertelstunde allmählich jedoch etwas besser unter Kontrolle bringen. Viel spielte sich zwischen den beiden Erzrivalen im Mittelfeld ab, sie neutralisierten sich in dieser Phase, was nicht heißen soll, dass es in Sachen Einsatz nicht ganz im Sinne eines Derbys ordentlich zur Sache ging.

Die erste und auch einzige richtig große Chance im ersten Durchgang hatte die Roma, als Nainggolan am Ende einer schönen Kombination zu Bruno Peres passte, dessen Versuch allerdings nur am Pfosten landete (37.). Nachdem Lazio in der ersten halben Stunde leichte Vorteile hatte, waren die Gäste in den letzten 15 Minuten des ersten Durchganges ein wenig besser – Tore sollten im Olympiastadion jedoch keine fallen.

Das Geschehen blieb auch nach der Pause umkämpft. Džeko hatte mit einem Schlenzer, der knapp über den Lazio-Kasten ging, die erste Torgelegenheit der zweiten 45 Minuten. Immobile hatte nach 67 Minuten nach guter Vorarbeit von Milinković-Savić eine solche für die Biancocelesti. Die Joker Luis Alberto und Cengiz Ünder kamen ebenfalls zu Torgelegenheiten für ihre Teams und verfehlten jeweils nur knapp.

Zehn Minuten vor Schluss verlor Lazio Radu durch eine gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Auch in Unterzahl kamen die Laziali noch einmal zu einer riesigen Chance zur Entscheidung durch Marusić, die der Montenegriner frei vor Alisson jedoch vergab (84.). Auch Džeko prüfte in der Nachspielzeit noch einmal Strakosha und traf dann Sekunden später per Kopf noch einmal die Latte.

Doch die Kugel wollte einfach nicht mehr ins Tor – so blieb es beim umkämpften Unentschieden im Derby della Capitale.

Die Aufstellungen:

Lazio: Strakosha – Luiz Felipe, de Vrij, Radu – Marusić, Parolo, Lucas Leiva, Milinković-Savić, Lulić (59. Lukaku) – Immobile (82. Bastos), Felipe Anderson (59. Luis Alberto)

Roma: Alisson – Fazio, Manolas (74. Florenzi), Juan Jesus – Bruno Peres (82. El Shaaraway), Strootman, de Rossi, Kolarov – Schick (55. Cengiz Ünder), Džeko, Nainggolan

Besondere Vorkommnisse:

Gelb-Rot für Radu (Lazio, 80.)