Onefootball
Niklas Levinsohn

Transfernews: Griezmann-Chaos, Inter zahlt 45 Millionen Euro


Ein neuer Tag, eine neue Griezmann-Wendung. Aber auch abseits dieser Endlos-Saga ging es auf dem Transfermarkt munter zu.

Transfers des Tages

Nach einem durchwachsenen Intermezzo in Schottland versucht Jeremy Toljan nun sein Glück in Italien. Für eine Leihgebühr von angeblich 2,5 bis drei Millionen Euro verlässt der Außenverteidiger den BVB und schließt sich US Sassuolo an. Die Italiener besitzen im Anschluss eine Kaufoption, diese soll wiederum bei vier Millionen Euro liegen.

Deutlich teurer war dagegen Ezri Konsa. Kennst du nicht? Dann befindest du dich vermutlich in bester Gesellschaft, der 21-Jährige ist von Brentford zu Aston Villa gewechselt und kostete stolze 13,3 Millionen Euro. Was man heute eben so für einen Innenverteidiger aus Englands zweiter Liga zahlt.

Auch Düsseldorf hat gestern auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Nana Ampomah gesichert. Der Linksaußen kostet vier Millionen Euro, Rekord für die Fortuna, und kommt vom belgischen Klub Waasland-Beveren.


Die heißesten Gerüchte des Tages

Yevhen Konoplyanka wird sich wohl nicht mehr lange beim FC Schalke 04 fit halten. Laut ‚Sport1‘ wird der Ukrainer zeitnah zu Fenerbahçe Istanbul wechseln. Sein Berater Fali Ramadani weile bereits in der Türkei, um letzte Details mit den Vereinsverantwortlichen zu klären. Beim Revierrivalen könnte sich ebenfalls etwas tun. Die ‚Bild‘ bezeichnet den Transfer von Maximilian Philipp zum VfL Wolfsburg als so gut wie sicher, die Wölfe wollen lediglich zuvor noch Josip Brekalo verkaufen.

SV-Werder-Bremen-v-Borussia-Dortmund-Bundesliga-1562881161.jpg

Wie ‚Sky UK‘ berichtet, hat RB Leipzig immer noch nicht vergessen, wie Ademola Lookman während seiner halbjährigen Leihe für die Roten Bullen gewirbelt hat. Aktuell sollen die Leipziger mit Everton im direkten Kontakt stehen, um die Möglichkeit eines langfristigen Wechsels auszuloten.

Fast schon kaum mehr ein Gerücht ist der bevorstehende Transfer von Nicolò Barella zu Inter Mailand. Der Mittelfeldmotor von Cagliari Calcio soll 45 Millionen Euro kosten und morgen bei den Nerazzurri als Neuzugang präsentiert werden.


Gesprächsthema des Tages

Wir hätten dich gerne damit verschont, aber wir müssen nun mal unserer Chronistenpflicht nachkommen und dir noch ein bisschen mehr über Antoine Griezmann und den FC Barcelona erzählen. Gestern prallten nämlich verschiedene Behauptungen aufeinander. Während aus Frankreich (L’Équipe‘) die Meldung kam, die Katalanen hätten die Überweisung der fälligen 120 Millionen Euro gestern in Auftrag gegeben, folgte anschließend prompt das Dementi aus Spanien (‚Sport‘, ‚Marca‘).

Es gilt jedoch als realistische Möglichkeit, dass spätestens morgen Bewegung in diese unendliche Geschichte kommt und Atlético Madrid die nötige Summe erhält, um den Franzosen ziehen zu lassen. Dann wäre der Transfer wohl schon morgen fix und das ewige Hin und Her hätte ein Ende. Wir freuen uns drauf.


Quatschgerücht des Tages

TSG-1899-Hoffenheim-v-1.-FC-Nuernberg-Bundesliga-1562881208.jpg

Schon im Winter hat die TSG 1899 Hoffenheim ein lukratives Angebot für Joelinton abgelehnt. 50 Millionen Euro sollen damals von Newcastle geboten worden sein. Auch wenn der ‚kicker‘ es berichtet, werden die Kraichgauer jetzt wohl kaum dem angeblichen Interesse der Wolverhampton Wanderers nachgeben. Zu prall gefüllt ist das Konto der TSG nach den ertragreichen Verkäufen von Nico Schulz und Kerem Demirbay.