Onefootball
Erik Schmidt

Transfernews: David Luiz wechselt innerhalb Londons, Lukaku zu Inter


Rien ne va plus: In England geht nichts mehr! Die wohl größte Schatzkammer des Weltfußballs hat seit Donnerstagabend 18 Uhr geschlossen. Der Deadline Day läutete das Ende der Transferperiode auf der Insel ein. Die Transfernews haben für euch die wichtigsten Last-Minute-Deals zusammengefasst.

Die Transfers des Tages

Jeweils gleich doppelt schlugen die Londoner Rivalen Tottenham und Arsenal zu. So sicherte sich der diesjährige Champions-League-Finalist die Dienste des argentinischen Mittelfeldspielers Giovani Lo Celso (Betis Sevilla) sowie des 19-jährigen Talents Ryan Sessegnon (FC Fulham). Die Gunners stärkten hingegen mit David Luiz (FC Chelsea) und Kieran Tierney (Celtic Glasgow) vor allem ihre Defensive. Mit Alex Iwobi verließ Arsenal zudem ein Angreifer. Der 23-jährige Nigerianer stürmt demnächst für den FC Everton.

Der wohl spektakulärste Wechsel des Tages führte unterdessen von der Premier League in die Serie A. So tauschte Romelu Lukaku für eine Sockelablöse von rund 65 Millionen Euro das Manchester-United-Trikot gegen ein Jersey Inter Mailands.

Zurück an alter Wirkungsstätte ist Andy Carroll. Der zuletzt vereinslose Angreifer stürmt in der neuen Saison wieder für Newcastle United. Leicester City angelte sich den belgischen Mittelfeldspieler Dennis Praet (Sampdoria Genua). Nicht wie zwischenzeitlich angedacht beim FC Schalke, sondern bei West Bromwich Albion, landete Matheus Perreira, der im letzten Jahr von Sporting Lissabon an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war.

Newcastle-United-v-Cardiff-City-1565299941.jpg

Von der Reserve des FC Bayern fand Meritan Shabani den Weg in die erste englische Liga. Der 20-jährige ist jedoch vorerst nur für die U23 der Wolverhampton Wanderers vorgesehen. Eine deutlich bedeutendere Rolle dürfte Albian Ajeti (FC Basel) bei West Ham United spielen. Der Ex-Augsburger wird Sturmpartner von Sebastien Haller. Eine Rekordablöse blätterte derweil der FC Watford für Ismaila Sarr hin. Der 21-jährige Senegalese beschert Stade Rennes rund 35 Millionen Euro.

Aber auch zwei Bundesligisten finalisierten Verhandlungen. So schloss sich Hoffenheims Innenverteidiger Kasim Adams auf Leihbasis der in der Deckung dünn besetzten Fortuna aus Düsseldorf an, Taiwo Awoniyi soll die Mainzer Sturmprobleme lösen. Der 21-Jährige kommt zur Leihe vom FC Liverpool.


Die Gerüchte des Tages

Laut der katalanischen Zeitung ‚Sport‘ soll Real Madrid ein Angebot für Neymar abgegeben haben. Im Gespräch ist eine Ablöse in Höhe von 120 Millionen Euro plus Weltfußballer Luka Modric. Der FC Barcelona scheint nicht mehr an einer Rückholaktion des Parisers interessiert.

TOPSHOT-FBL-CHN-FRA-CHAMPIONS-TROPHY-PSG-TRAINING-1565300063.jpg

Mit einem Wechsel nach Frankreich wird Orel Mangala vom VfB Stuttgart in Verbindung gebracht. Die ‚L’Equipe‘ berichtet von einem Angebot Olympique Lyons über zwölf Millionen Euro. Bislang waren die Schwaben jedoch nicht für einen Verkauf des Mittelfeldakteurs zu haben.


Das Gesprächsthema des Tages

Wie Manchester City bestätigte, hat sich Leroy Sané das Kreuzband im rechten Knie angerissen und muss in der nächsten Woche operiert werden. Der 23-jährige Wunschspieler des FC Bayern fällt demnach mehrere Monate aus. Was das für einen möglichen Transfer bedeutet, wollte der Münchner Sportdirektor Hasan Salihamidžić auf Nachfrage nicht verraten. Es kursieren inzwischen jedoch ein Menge möglicher Alternativen. So soll sich der deutsche Meister intensiver mit Steven Bergwijn, Ivan Perisic und Philippe Coutinho beschäftigen.


Das Quatschgerücht des Tages

Am Donnerstag machte plötzlich ein möglicher Wechsel Marvin Plattenhardts nach England die Runde. Schon im Vorjahr stand der Linksverteidiger auf dem Sprung auf die Insel. Allerdings gab es nun zwischen Hertha BSC und dem kolportierten Interessenten aus Watford keinerlei Kontakt.