Onefootball
Matti Peters

Tödliche Messerattacke: Union Berlin trauert um einen Anhänger


Union Berlin vermeldete am Montagnachmittag eine schockierende Nachricht. Ein Anhänger der Eisernen verstarb nach einer Messerattacke.

Wenige Stunden nach dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen kam es nach Angaben des Zweitligisten auf einem Parkplatz in der Stahlheimer Straße im Prenzlauer Berg zu einem Messerangriff auf einen 19-Jährigen. Trotz einer Notoperation im Krankenhaus erlag er in der Nacht zum Sonntag seinen Verletzungen.

„Wir sind schockiert und fassungslos über den tragischen Tod dieses jungen Menschen“, teilte Union-Präsident Dirk Zingler in einer Presseerklärung mit . „Angesichts einer solchen Tragödie teilen wir Unioner die Trauer und den Schmerz der Angehörigen. Der Familie des Opfers wünschen wir viel Kraft in diesen schweren Stunden und werden versuchen ihr zu helfen, die Last dieses Unglücks zu tragen.“

Weiterhin bittet der Verein aus Köpenick um Verständnis, dass aus Respekt gegenüber den Angehörigen alle Veranstaltungen des FCU in dieser Woche abgesagt sind. Unter anderem auch das Fantreffen am Dienstag und der Neujahrsempfang am Donnerstag.