Onefootball
Erik Schmidt

#TheBest: Alle Gewinner der FIFA-Preisverleihung auf einen Blick


Der Weltfußballer: Lionel Messi

Etwas überraschend wurde nicht Virgil van Dijk, sondern Lionel Messi zum Weltfußballer gekürt. Der Argentinier sicherte sich diese Auszeichnung bereits zum sechsten Mal und damit nun einmal mehr als der ebenfalls nominierte Cristiano Ronaldo.

Die Frauen-Fußballerin des Jahres: Megan Rapinoe

Die 34-jährige US-Amerikanerin führte ihre Nation als Leitfigur, Kapitänin und Spielmacherin sowie sechs Toren in fünf Partien zum WM-Triumph im Sommer.

Die FIFA-Elf des Jahres:

Alisson – Sergio Ramos, Matthijs de Ligt, Virgil van Dijk, Marcelo – Luka Modrić, Frenkie de Jong, Eden Hazard – Kylian Mbappé, Lionel Messi, Cristiano Ronaldo

Die FIFA-Elf des Jahres der Frauen:

Sari van Veenendaal – Lucy Bronze, Nilla Fischer, Kelley O’Hara, Wendie Renard – Julie Ertz, Amandine Henry, Rose Lavelle – Marta , Alex Morgan, Megan Rapinoe

Das schönste Tor: Dániel Zsóri

Ein Treffer per Fallrückzieher in der Nachspielzeit? Respekt! Und das mit gerade einmal 18 Jahren. Der junge Ungar hat damit keinen Geringeren als Lionel Messi auf die Plätze verwiesen. Zu recht!

Der beste Trainer: Jürgen Klopp

Im Jahr 2013 zog der 52-Jährige nicht nur im Champions-League-Finale gegenüber Jupp Heynckes den Kürzeren, sondern auch bei der Wahl zum Welttrainer. Sechs Jahre später sicherte sich Klopp endlich und völlig verdient beide Trophäen.

Der beste Torhüter: Alisson

Der brasilianische Keeper in Diensten des FC Liverpool rundete einen durchaus erfolgreichen Abend für den amtierenden Champions-League-Sieger mit seiner Ehrung ab. Er trat die Nachfolge von Thibaut Courtois an und verwies seinen Landsmann Ederson sowie Marc-André ter Stegen auf die Plätze.

Die beste Torhüterin: Sari van Veenendaal

Bei der diesjährigen Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich führte die 28-Jährige die Niederlande als Kapitänin bis ins Finale, wo es gegen die USA eine 0:2-Niederlage gegen die USA setzte.

Der beste Coach der Frauen: Jill Ellis

Die 53-Jährige verteidigte im Sommer mit den USA den WM-Titel und wurde damit zur ersten Trainerin überhaupt, die diesen Pokal zweimal in ihrer Laufbahn in die Höhe stemmen durfte.

Der Fan-Award: Silvia Grecco

Für ihren blinden Sohn kommentiert die Brasilianerin meist sogar live im Stadion die Spiele seines Lieblingsvereins Palmeiras São Paulo.

Der Fair-Play-Award: Marcelo Bielsa und das Team von Leeds United

Nachdem seine Mannschaft einen zweifelhaften Vorteil nutzte, wies der Argentinier an, im durchaus wichtigen Duell um den Aufstieg in die Premier League mit Aston Villa ein Tor ohne Gegenwehr zu kassieren.