Onefootball
Helge Wohltmann

„Aussagen sind unpassend“ – Ter Stegen schießt gegen Neuer zurück


Der DFB kommt in Sachen Torhüterfrage nicht zur Ruhe. Marc-André ter Stegen konterte auf einer Pressekonferenz Aussagen von Manuel Neuer.

„Natürlich habe ich etwas dazu zu sagen“, So der Barça-Keeper auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund. „Du kannst keinen Konkurrenzkampf ausrufen und erwarten, dass Spieler, die nicht spielen, glücklich darüber sind. Fußball ist auch Leid, Freude und Enttäuschung.“

Dass Neuer sich öffentlich über seine Äußerungen beschwert hatte, fand ter Stegen nicht angemessen. „Ich denke nicht, dass Manu etwas zu meinen Gefühlen sagen und diese bewerten muss. Das ist meine persönliche Meinung. Wenn man die letzten Jahre sieht, wie ich mich verhalten habe. Ich glaube, dann sind Aussagen wie diese unpassend!“

Öffentliche Diskussion über die Nummer eins

Neuer hatte seinem Konkurrenten nach dem 1:1 gegen RB Leipzig auf ‚Sky‘ mannschaftsschädigendes Verhalten vorgeworfen: „Er hat bei der Nationalmannschaft nichts gesagt, der Mannschaft hilft das nicht. Wir Torhüter müssen zusammenhalten.“

Grund hierfür war ter Stegens Statement nach den vergangenen Länderspielen, bei denen er weder gegen die Niederlande noch gegen Nordirland auflaufen durfte. Danach hatte er gesagt: „Es ist nicht einfach, eine Erklärung für das zu finden, was ich erlebe. Ich gebe in jedem Spiel mein Bestes, um die Entscheidung zu erschweren. Ich versuche trotzdem alles, aber diese Reise mit der Nationalmannschaft war ein harter Schlag für mich.“

Mit seinen Aussagen vom Montag hoffte ter Stegen, die Diskussion zu beenden. Er dürfte sie aber vielmehr erneut angefacht haben.