Onefootball
Erik Schmidt

St. Pauli reagiert auf Brodersen-Ausfall und holt alten Bekannten


Der FC St. Pauli hat auf die längerfristige Verletzung von Ersatztorhüter Svend Brodersen reagiert und einen weiteren Schlussmann unter Vertrag genommen. Dabei handelt es sich um einen alten Bekannten.

Wie die Hamburger am Dienstagvormittag mitteilten, kehrt Korbinian Müller zum Kiezklub zurück. Der Vertrag des 28-Jährigen bei St. Pauli war im Sommer ausgelaufen, seitdem befand er sich auf Vereinssuche. Nun erhielt Müller ein neues, bis zum 30. Juni 2020 datiertes Arbeitspapier.

„Wir freuen uns, dass Korbinian so schnell zugesagt hat und wieder bei uns an Bord ist. Wir sind uns sicher, dass er die entstandene Lücke kompensieren und die Mannschaft durch seine Erfahrung unterstützen wird“, erklärte Sportchef Andreas Bornemann.

Müller, der 2018 erstmals zum Kiezklub wechselte und dort in der vergangenen Saison 13 Partien für die U23 in der Regionalliga absolvierte, übernimmt die Rolle hinter Stammkeeper Robin Himmelmann.

„Es ist ein wenig so, als wäre ich gar nicht weg gewesen. Die Umgebung ist mir ja bestens vertraut, daher freue ich mich, wieder hier zu sein“, erklärte der Rückkehrer. Auch St. Pauli-Coach Jos Luhukay zeigte sich mit dieser „idealen Lösung“ zufrieden: „Er kennt den Verein und den Großteil der Mannschaft und wird sich daher sehr schnell wieder bei uns eingewöhnen.“