Onefootball
Niklas Levinsohn

Ribérys Serie hält: Juventus lässt in Florenz Punkte liegen


Erster kleiner Rückschlag für Juventus Turin. Beim AC Florenz kam der italienische Serienmeister nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Für den Klub aus der Toskana, der mit zwei Niederlagen denkbar schlecht in die neue Saison gestartet ist, stand Neuzugang Franck Ribéry erstmals in der Anfangsformation. Der Franzose hat in seiner nicht gerade kurzen Karriere noch nie gegen Juventus Turin verloren. Dazu kam es auch heute nicht, denn keiner der beiden Mannschaften war der Torjubel vergönnt.

Insgesamt wäre dieser sogar für die Fiorentina verdienter gewesen, denn die Schützlinge von Coach Vincenzo Montella präsentierten sich über weite Strecken als die agilere Mannschaft, konnten jedoch keine ihrer teilweise ordentlichen Gelegenheiten in Zählbares ummünzen. Aktuell ist Juve mit sieben Punkten zwar noch Tabellenführer, doch am Abend kann unter anderem Inter Mailand an der Alten Dame vorbeiziehen. Die Nerazzurri empfangen um 20.45 Uhr Udinese Calcio.