Real siegt in Málaga und ist wieder Dritter

Onefootball Konstantin Keller

Real Madrid siegte in Málaga mit 2:1 (1:0) und eroberte somit den dritten Tabellenplatz in der Primera División zurück. Isco und Casemiro erzielten die Treffer für die Merengues.

Madrids neuformierte Mannschaft hatte zu Beginn Probleme, konnte das Geschehen nach circa zehn Minuten aber mehr und mehr an sich reissen. Die Zidane-Elf erhöhte immer mehr das Tempo im eigenen Spiel und schnupperte nach Chancen durch Kovačić und Vázquez bereits am 0:1, welches nach 29 Minuten dann auch gelang, als Isco einen Freistoß direkt verwandelte.

Real war in der Folge dem zweiten Tor näher als die Gastgeber einem möglichen Ausgleichstreffer, wenngleich die Gastgeber am Ende der ersten Hälfte erste gute Ansätze zeigten. Dieser vorentscheidende zweite Treffer gelang den Blancos dann nach 63 Minuten, Isco tauchte am Ende einer guten Kombination vor Málagas Keeper Roberto auf und legte quer auf Casemiro, der nur noch einschieben musste.

Die Andalusier forderten Real im zweiten Durchgang insgesamt mehr, den Erfolg der Merengues konnten sie aber trotz eines Anschlusstreffers durch Rolan in der allerletzten Minute des Spiels nicht mehr verhindern. Die Madrilenen eroberten damit den dritten Tabellenplatz zurück und bleiben Stadtrivale Atlético in der Tabelle so zumindest auf den Fersen.