Onefootball
Erik Schmidt

PSG gibt nächstes Eigengewächs ab: Nsoki schließt sich Nizza an


Paris Saint-Germain schafft weiter Platz in seinem Kader: Wie der französische Meister am Samstagvormittag bestätigte, wechselt Stanley Nsoki mit sofortiger Wirkung zu OGC Nizza.

Der Defensivakteur, der sowohl innen als auch außen verteidigen kann, stand zwischenzeitlich auch beim FC Schalke 04 auf dem Wunschzettel. Für den 20-Jährigen kassiert PSG laut ‚L‘Equipe‘-Informationen eine Ablöse in Höhe von zwölf Millionen Euro.

Der Klub von Trainer Thomas Tuchel hatte mit Christopher Nkunku (RB Leipzig), Moussa Diaby (Bayern Leverkusen), Arthur Zagre (AS Monaco) und Timothy Weah (OSC Lille) bereits vier weitere Eigengewächse in diesem Sommer verkauft. Insgesamt brachten die Talente 66 Millionen Euro Transfereinnahmen ein.

Nizza, das erst in dieser Woche vom britischen Milliardär Jim Ratcliffe übernommen wurde, hatte derweil gerade auch Kasper Dolberg (Ajax Amsterdam) und Adam Ounas (SSC Neapel) verpflichtet. Die von Patrick Vieira gecoachte Mannschaft verfolgt in dieser Spielzeit demnach ehrgeizige Ziele.