Onefootball
Jan Schultz

Pfannenstiel lobt: Routinier Fink rennt „wie ein Windhund“


Fortuna Düsseldorf ist mit vier Zählern aus den ersten vier Spielen mäßig aus den Startlöchern gekommen. Ein Mann aber überzeugte dabei.

Die Rede ist von Oliver Fink, der speziell beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg herausragte. Mit seinen Leistungen sicherte er sich nicht nur Bestnoten bei diversen Fachblättern, sondern auch internes Lob.

„Er ist ein Evergreen. Er hat eine unglaubliche Laufbereitschaft und einen enormen Willen“, stellt Manager Lutz Pfannenstiel gegenüber der ‚Bild‘ die Qualitäten des 37-Jährigen heraus. In der Bundesliga ist einzig Claudio Pizarro noch älter, Fink aber agiere unermüdlich: „Er rennt mit seinen 37 Jahren wie ein Windhund!“

Dass der Routinier so gut ist, liegt sicherlich auch an seiner selbstkritischen Haltung. Nach dem Wolfsburg-Spiel habe er schlecht geschlafen. „Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung sind immer zwei verschiedene paar Stiefel“, erklärt er. Eine ähnliche Einstellung würde sicherlich auch dem einen oder anderen Mitspieler nicht schaden.