Onefootball
Adrian Groeben

Onefootball’s Morgenlatte: Torfestivals, Blamagen und Rekorde in der Europa League und das Debüt von „The Machine“


Onefootball hat für Euch mal wieder das interessanteste, spannendste und witzigste des gestrigen Tages UND heute aus ganz Fußball-Europa zusammengefasst.

von Adrian von der Groeben

 

Die Europa League wirkt ja immer so ein wenig wie die Trostrunde im europäischen Wettbewerb. Die Städte in die man reist sind nicht ganz so bekannt, die Stadien ein wenig kleiner und die Gegner manchmal unbekannt. Gestern hat die Europa League eindrucksvoll seine Daseinsberechtigung unter Beweis gestellt. Wir fassen für Euch das Wichtigste des Abends zusammen und schauen mal auf das Wochenende, denn es ist Freitag und nach der Kür in Europa folgt jetzt die Pflicht im Ligaalltag. Wir versorgen Euch zur wichtigsten Mahlzeit des Tages mit Onefootball’s Morgenlatte. Für Euch wieder mit den Topmeldungen des Tages, allem was heute wichtig wird und natürlich gestern Abend verpasst wurde. Abgerundet wird das Ganze mit nackten Zahlen, knallharten Fakten und Unterhaltsamem.

 

Die Topmeldungen des Tages

♦ Schalke weiter  – Die Königsblauen behalten auch nach dem vierten Spieltag der Gruppenphase in der Europa League eine weiße Weste. S04 triumphierte über Krasnodar mit 2:0 und steht als Gruppensieger fest. Bester Start der Knappen in einen international Wettbewerb in ihrer Europapokal-Historie.

♦ Mainz vor dem Aus – Es klingt nach einem Tennis-Match, war aber leider ein Fußballspiel. Mainz 05 hat beim RSC Anderlecht eine herbe 1:6-Klatsche hinnehmen müssen und leider keine Chance auf zwei weitere Gewinnsätze gehabt. Jetzt müssen die Rheinhessen die beiden ausstehenden Gruppenspiele gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen.

Manchester United desolat – Bei Fenerbahce Istanbul verloren die Engländer mit 2:1, wurden phasenweise vorgeführt und vom Publikum verhöhnt. Dabei verletzte sich Rekord-Transfer Paul Pogba. Gut, dass unter der Woche ein gewisser Bastian Schweinsteiger wieder mit der Mannschaft trainieren durfte.

♦ Inter Mailand im Nirvana – In der Liga irgendwo im Nirgendwo und in der Europa League Schlusslicht ihrer Gruppe. Nach der Entlassung von Coach Frank de Boer, hofften die Verantwortlichen auf eine Initialzündung in Southampton. Allerdings verpuffte diese nach Icardis Führungstreffer und endete bezeichnend mit dem Eigentor von Nagatomo in einem 1:2-Motorplatzer.

 

Gestern Abend

Es war der spektakulärste Spieltag in der Gruppenphase seit es die Europa League gibt. Wir versuchen mal der Sache gerecht zu werden und stellen Euch ein kleines Medley zusammen.

Der Niederländer Jermaine Lens zeigt eindrucksvoll, warum jeder Spieler in der Mauer springen sollte.

Hier nochmal aus Zuschauersicht. Eine schöne Flugkurve Pilot Lens.

Die türkischen Fans genießen die Vorstellung und verhöhnen United.

 

Die Ergebnisse der Europa League:

bildschirmfoto-2016-11-04-um-10-19-20

bildschirmfoto-2016-11-04-um-10-19-47

bildschirmfoto-2016-11-04-um-10-22-57

bildschirmfoto-2016-11-04-um-10-24-05

 

„The Machine“ debütiert 

Für Tim Wiese hat sich einiges geändert. Früher flog er spektakulär durch die Strafräume der Bundesliga. Ab jetzt fliegt er regelmäßig durch die Wrestling-Arenen auf dem Globus. Dabei landet „The Machine“ auch ab und zu gekonnt auf den Brettern und hängt in den Seilen. Die „Wiese-Wiese“-Sprechchöre sind allerdings geblieben. Die körperliche Schufterei der vergangenen Monate und das Trainingslager in Orlando scheinen sich gelohnt zu haben, behauptet zumindest unser Onefootball-Wrestlingexperte. Aber schaut am besten selbst.

 

Mann des Tages

Das war ohne jeden Zweifel Aritz Aduriz. Er hat seine Mannschaft quasi im Alleingang zum Sieg geschossen. Eine Floskel die gerne mal im Sportjournalismus verwendet wird und selten so zutreffend war wie gestern Abend. Denn Aduriz erzielte gestern alle Treffer beim 5:3-Erfolg von Athletic Bilbao über KRC Genk. Damit ist er der erste Spieler, der fünf Tore in einem Europa League-Spiel erzielt, seit Einführung des Wettbewerbs im Jahr 2009. Den letzten Fünferpack in einem europäischen Wettbewerb schnürte „Die weiße Feder“ Fabrizio Ravanelli für Juventus Turin beim 5:1-Erstrundensieg im UEFA Cup gegen CSKA Sofia. Aber heute gehören die Schlagzeilen Aduriz. Wir zeigen Euch die Treffe des 35-jährigen Basken.

 

Video des Tages

Das die Situation bei den Red Devils aktuell extrem angespannt ist, zeigt das dünne Nervenkostüm von König Zlatan. Erst der Rempler, dann der Griff ins Gesicht und zum Schluss wird der Schiedsrichter ins Achtung gestellt. Normalerweise gibt es dafür Rot. Der König wird nicht einmal verwarnt. „Wie kannst Du es wagen, fass mich nicht an!“ Lang lebe der König!

 

Tor des Tages

Vielleicht war der König Zlatan auch einfach nur sauer, dass ihm Fenerbahces Moussa Sow bereits in der zweiten Minute die Show stahl. Die Bude des Senegalesen sicherlich in der engen Auswahl für das Tor des Jahres!

 

Zahlen des Tages

77 Tore fielen gestern in 24 Partien in der Europa League. Das ist ein Tor-Rekord seitdem der Wettbewerb so existiert. Den anderen Rekord des Abends stellte der Mann des Tages Aritz Aduriz auf.

 

Zur Bundesliga

Im Freitagsspiel empfängt Hertha BSC die Borussia aus Mönchengladbach im Olympiastadion. Dabei gibt es ein Video mit einem alten Bekannten, der früher für die Alte Dame auflief und jetzt für die Fohlen spielt. Aber seht selbst.