Onefootball
Adrian Groeben

Onefootball’s Morgenlatte: Dino-Sterben, Serien-Täter und fast ein Leben wie Gott in Frankreich


Onefootball hat für Euch mal wieder das interessanteste, spannendste und witzigste des gestrigen Tages UND heute aus ganz Fußball-Europa zusammengefasst.

von Adrian von der Groeben

Es ist Montag. Der Tag, an dem sich die meisten Deutschen „arbeitsunfähig“ melden. Zum Glück lieben wir unsere Arbeit bei Onefootball und sind daher putzmunter und gesund. Deshalb können wir Euch zur wichtigsten Mahlzeit des Tages mit Onefootball’s Morgenlatte versorgen. Für Euch wieder mit den Topmeldungen des Tages, allem was heute wichtig wird und natürlich gestern Abend verpasst wurde. Abgerundet wird das Ganze mit nackten Zahlen, knallharten Fakten und Unterhaltsamem.

 

Die Topmeldungen des Tages

♦ Der HSV wird zum Fossil  – Der letzte Bundesliga-Dino droht auszusterben. Gestern verloren die Hamburger in Köln mit 0:3. Damit sind die Hanseaten nach neun Spieltagen weiterhin ohne Sieg.

♦ Hoffenheim bezwingt und kassiert die Hertha – Die TSG baute ihre Siegesserie durch den 1:0-Erfolg über Berlin auf fünf Spiele aus und zog in der Tabelle am Hauptstadtclub vorbei. „Hoffe“ logiert jetzt auf Platz 3 vor Hertha BSC (5.) und bleibt neben Bayern und Leipzig in dieser Saison ungeschlagen.

♦ Stuttgart erobert das Badnerland – Der VFB konnte das „wichtigste Spiel“ der Hinrunde gewinnen. Im Baden-Württemberg-Derby bezwangen die Schwaben den KSC im Wildpark mit 3:1.

♦ Eden Hazard – José Mourinho=Weltklasse – Diese Gleichung könnte man aufstellen, wenn man diese Saison mit der letzten Spielzeit vergleicht. Beim 2:0-Sieg der Blues in Southampton erzielte der Belgier seinen 5. Treffer im 10. Saisonspiel! Hazard agiert wie entfesselt, nachdem Mourinho ihn an der Stamford Bridge in Ketten gelegt hatte.


Spitzenfußball an der Côte d’Azur – Lucien Favre bringt die Machtverhältnisse in Frankreich aus dem Gleichgewicht. Nach einem 4:1-Erfolg gegen Nantes steht OGC Nizza mit 6 Punkten Vorsprung auf Monaco und Paris an der Tabellenspitze.

 

Gestern Abend

Inter Mailand kommt in der Serie A weiterhin nicht richtig in Tritt und Coach Frank de Boer gehen die Argumente aus. Im Abendspiel verlor die Mannschaft des Holländers bei Sampdoria Genua mit 0:1. Den goldenen Treffer erzielte Fabio Quagliarella.

 

In der spanischen Primera División hat Las Palmas erst Nehmer- und dann Comebackqualitäten gezeigt. Nach einem 0:3-Pausenrückstand spielte der Aufsteiger zu Hause gegen Delta Vigo noch 3:3. Den Ausgleich besorgte Kevin-Prince Boateng mit seinem vierten Saisontreffer.

 

Im französischen Duell Mittelmeerküste gegen Atlantikküste zwischen Marseille und Bordeaux gab es gestern eine Nullnummer im Stade Vélodrome.

 

Heute Nacht wurden die Hinspiele der Conference-Halbfinals ausgetragen. Nelson Valdez scheint heiss zu laufen und war erneut erfolgreich für seine Seattle Sounders.

Die Ergebnisse der MLS im Überblick:

Montreal Impact – RB New York 1:0

LA Galaxy – Colorado Rapids 1:0

FC Toronto – NY City 2:0

Seattle Sounders – FC Dallas 3:0

 

Mann des Tages

Der Spieler des Tages ist ohne jeden Zweifel Anthony Modeste. Der Franzose schoss den 1. FC Köln mit seinem Hattrick gegen den HSV im Alleingang zum Sieg. Dabei strotzt Modeste nur so vor Selbstvertrauen, denn nicht viele Spieler schnüren einen Dreierpack nachdem sie einen Elfmeter verschossen haben.

 

Parade des Tages

Das Stellungsspiel ist überragend, die Reaktion Weltklasse!

 

Tor des Tages

Seit der EM 2012 wissen wir das er es mit Kraft kann. Jetzt zeigt uns Mario Balotelli seine zärtliche Seite. Wie er den Ball mit dem Außenrist gefühlvoll streichelt. Mario Balotelli: mal zart, mal hart.

 

Zahlen des Tages

9 Spiele, 0 Siege, 2 Unentschieden, 7 Niederlagen, 2 Tore, 18 Gegentore und 3 Platzverweise. So sieht die katastrophale Bilanz des HSV aus. Bobby Wood erwies der Mannschaft mit seiner Tätlichkeit im gestrigen Spiel gegen Köln einen Bärendienst und sorgte für das erstaunliche Verhältnis von 3 Platzverweisen zu 2 geschossenen Toren. Es sieht so aus, als würde die Uhr im Volkspark nach dieser Saison zur freien Werbefläche.

 

11 Spiele, 9 Siege, 2 Unentschieden, 0 Niederlagen, 24 Tore, 8 Gegentore und 1 Platzverweis. Das ist die blitzsaubere Bilanz des OGC Nizza. Damit grüßt der Küstenklub aus Südfrankreich in der Ligue 1 vom Gipfelkreuz. „Enfant terrible“ Mario Balotelli gehört mit 6 Toren bei 5 Einsätzen zu den Leistungsträgern der Mannschaft. Lucien Favre stellt mal wieder eindrucksvoll seine Qualitäten als Übungsleiter unter Beweis. Beide werden aktuell mit einem Wechsel in den Pariser Élysée-Palast in Verbindung gebracht. Sollte man am Ende der Saison die erste Meisterschaft erringen ist auch ein Wechsel in den Olymp nicht ausgeschlossen.