Onefootball
Fabian Gorsler

Onefootballs Morgenlatte: König Klopp, Breakdancing und marschierende Bullen


Onefootball hat für Euch mal wieder das interessanteste, spannendste und witzigste des gestrigen Tages UND heute aus ganz Fußball-Europa zusammengefasst.

von Fabian Gorsler

Gooood Morning! Es ist Montag und wir wünschen Euch einen guten Start in die Arbeitswoche! Wir versorgen Euch zur wichtigsten Mahlzeit des Tages mit Onefootballs Morgenlatte. Für Euch wieder mit den Topmeldungen des Tages, allem was heute wichtig wird und natürlich gestern Abend verpasst wurde. Abgerundet wird das Ganze mit nackten Zahlen, knallharten Fakten und Unterhaltsamen.

 Die Topmeldungen des Tages

♦ RB Leipzig jetzt punktgleich  – Die Roten Bullen sind momentan im absoluten Höhenflug und rangieren sogar schon punktgleich mit den Bayern auf dem zweiten Platz der Bundesliga. Der Aufsteiger hat bisher alle Erwartungen übertroffen und baut seinen Rekord als bester Aufsteiger der Bundesliga-Geschichte weiter aus.

♦ Nagelsmann hat es geschafft – Der jüngste Chef-Trainer der Bundesliga hat es geschafft die Bayern zu ärgern. Mit einem 1:1 in München, kämpfte sich der Klub aus Sinsheim aufgrund einer besseren Torbilanz auf den dritten Platz. Wäre es nicht für Steve Zubers unglückliches Eigentor, hätte man Hoffenheim auch den Sieg gegönnt. Karem Demirbay erzielte mit einem Wundertor das 1:0.

Klopp ist Nummer eins – Jürgen Klopp hat mit dem 6:1 gegen Watford den Olymp in der Tabelle der englischen Premier League erklommen und Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola und seine Citizens als Tabellenführer abgelöst.

♦ Erst Bale, jetzt auch CR7 – Big Business bei den Königlichen. Gareth Bale bekam letzte Woche einen neuen Monster-Vertrag, der dem Waliser bis 2022 circa €392,000 pro Woche einbringen soll. Auch Weltfußballer Cristiano Ronaldo wird innerhalb der nächsten 48 Stunden sein Arbeitspapier bis 2021 verlängern und dafür weiterhin rund €408,000 die Woche kassieren, das berichtet die BBC. Dann wäre Ronaldo 36 Jahre alt.

Übers Wochenende

Es war ein Wochenende für spektakuläre Tore in Europa. Wir versuchen mal der Sache gerecht zu werden und stellen Euch ein kleines Medley zusammen.

Der FC Barcelona so wie wir es gewohnt sind. Totale Dominanz im Ballbesitz und ein perfektes Zusammenspiel endeten mit dem Ball im gegnerischen Netz. Da kann man nur zugucken…

Die Jungs aus der MLS können auch Tore schießen. Auch wenn sie selbst manchmal nicht daran glauben.

Edinson Cavani ist weiter on fire! Der Uru erzielte sein 11. Saisontor in Ligue 1 mit einem gekonnten Lupfer gegen Rennes.

Freistoß-Tore: Immer wieder gern gesehen. Hier zeigt mal Juves Neuzugang Pjanic, was er so drauf hat.

Die Bundesliga Tabelle im Überblick

screen-shot-2016-11-07-at-08-12-54

 

Mann des Wochenendes

Diesmal ein Team. Ganz genau die 14 Spieler, die am Wochenende für Liverpool auf dem Platz standen und Gegner Watford 6:1 vom Platz fegten. Erstmals seit September 2009 erzielten Die Reds 6 Tore in einem Spiel. Erstmals in 916 Tagen befindet sich der Klub von Jürgen Klopp an der Tabellenspitze der Premier League. Chapéu, Liverpool! Chapeau, Klopp!liverpool-v-watford-premier-league

Pechvogel des Wochenendes

Kevin Wimmer von den Tottenham Hotspurs traf es ganz bitter. Der Ex-Kölner traf am Wochenende per Kopf ins eigene Tor und ließ Torwart Hugo Lores keine Chance. Zwar sind Eigentore keine Seltenheit im Fußball, allerdings fiel Wimmers 0:1 ausgerechnet gegen Erzrivale Arsenal im größten Derby Londons. Zum Glück ging das Spiel am Ende 1:1 aus.

Video des Tages

Gleich nochmal London-Derby! Weiß jemand, ob Breakdancing auf dem Feld erlaubt ist? Francis Coquelin hat es zumindest versucht:

Tor des Wochenendes

PogBOOM! Paul Pogba, im Sommer zum teuersten Spieler aller Zeiten gereift (dürfen wir ja niemals vergessen), hat Manchester United zu einem 3:1 Sieg gegen Swansea geschossen – und wie! In alter Juve-Manier traf der französische Nationalspieler per Volley aus der Distanz und ließ Swansea-Torwart Fabianski  keine Chance.

Die Bundesliga Tabelle:

Foto des Tages:

Das DFB-Team hat ein neues Heim-Trikot!

453639

Zahl des Tages

Erstmals überhaupt sind in der BL-Geschichte nach 10 Spielen noch 3 Teams unbesiegt: FC Bayern München, TSG 1899 Hoffenheim, RB Leipzig.