„Schade, dass so ein Spieler aufhört“: Reaktionen zum Özil-Rücktritt

Onefootball Konstantin Keller

Der Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft und seine deutliche Kritik in Richtung DFB sind das Thema des Tages. Naturgemäß lässt die Geschichte auch das Internet und die sozialen Medien nicht kalt.

Als erster Mitspieler meldete sich Jérôme Boateng zu Wort:

Am Mittag folgten Borussia Mönchengladbachs Matthias Ginter…

… Chelseas Antonio Rüdiger…

… sowie PSG-Profi Julian Draxler:

https://www.instagram.com/p/Blkz0kmALOW/?taken-by=draxlerofficial

Auch Arsenal-Teamkollege Héctor Bellerín reagierte auf die Ereignisse. „Es ist erstaunlich, dass jemand, der auf wie neben dem Platz so viel für sein Land getan hat, so respektlos behandelt wird. Gut, dass du dich dagegen zur Wehr setzt, Mesut.“

Berkay Özcan vom VfB Stuttgart wandte sich über Instagram ebenfalls an Özil und forderte, der Fußball müsse „wieder verbinden und nicht teilen“.

https://www.instagram.com/p/BljEEayB8as/?taken-by=berkay31

DFB-Präsident Reinhard Grindel steht währenddessen schwer in der Kritik.

Doch viele private User haben ihre Meinungen: