Onefootball
Niklas Levinsohn

Mehr Torgefahr für Schalke? Ehemaliger Wagner-Schützling im Visier


Schalke 04 ist nach zwei Spieltagen der einzige Bundesligist ohne eigenen Treffer. Über Verstärkung für den Angriff wird bei den Knappen schon länger nachgedacht.

Kurzzeitig galt Bas Dost als möglicher Kandidat in Gelsenkirchen, doch der Niederländer wird zukünftig stattdessen wohl das Trikot von Eintracht Frankfurt überstreifen. Als mögliche Verstärkung für den Schalke-Angriff bringt der britische ‚Examiner Live‘ jetzt Steve Mounié von Huddersfield Town ins Gespräch. Der 24-Jährige kennt Coach David Wagner noch aus gemeinsamen Zeiten beim englischen Zweitligisten, berichtet wird jedoch lediglich von einem losen Interesse.

Als Hürden für einen möglichen Transfer gelten der Marktwert des Angreifers, der von ‚transfermarkt.de‘ auf zehn Millionen Euro taxiert wird, sowie die namhafte Konkurrenz, die ebenfalls um Mounié buhlen soll. Der türkischen ‚Hyrriyet‘ zufolge hat der Präsident von Beşiktaş Istanbul sein Interesse am Mann aus dem Benin bereits publik gemacht.

Ob der ehemalige Weggefährte von Wagner die gewünschte Torgefahr mitbringt, darf zudem grundsätzlich angezweifelt werden. In der vergangenen Saison netzte Mounié in der Premier League lediglich zwei Mal in 31 Spielen.