Onefootball
Erik Schmidt

Leihgabe Huth freut sich auf das Wiedersehen mit dem FCK


Für Zwickaus Elias Huth wird das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Montagabend alles andere als gewöhnlich. Schließlich ist der Angreifer aktuell von den Roten Teufeln nach Sachsen verliehen.

„Das ist eine ganz besondere Angelegenheit für mich. Ich kenne fast alle Jungs im Team und wir stehen noch sehr häufig in Kontakt“, verriet der 22-Jährige ‚Tag24‘. Ob Huth sogar von Beginn an ran darf, bleibt abzuwarten. Bislang pendelte er zwischen Startelf und Jokerrolle. Zum Einsatz kam er jedoch in jeder der fünf absolvierten Partien.

„Ich freue mich, hier zu sein und auf meine Einsatzzeiten zu kommen. Ich bin schon durch und durch Zwickauer“, machte der Youngster vor dem Wiedersehen mit seinem eigentlichen Arbeitgeber unmissverständlich klar. Und auch FSV-Coach Joe Enochs zeigte sich mit der Leihgabe zufrieden: „Wenn Elias so weitermacht, fleißig an sich arbeitet und vor dem Tor verstärkt selbst den Abschluss sucht, anstatt unbedingt querzulegen, dann bin ich guter Dinge.“

Auf seinen ersten Treffer im Zwickau-Dress wartet Huth unterdessen noch. Das Duell mit dem FCK wäre nicht die schlechteste Gelegenheit für die Premiere.