LaLiga: Dieses Topteam muss in den USA spielen

Onefootball Helge Wohltmann

Die spanische Primera División wird als erste Liga in Europa eines ihrer Pflichtspiele in Übersee austragen. Dabei wird der FC Barcelona in die USA reisen müssen.

Das berichtet zumindest die ‚Mundo Deportivo‘, die gleichzeitig auch schon herausgefunden haben will, um welche Partien es sich dabei handeln könnte. Demzufolge sind Betis gegen Barcelona (21. Spieltag) oder Girona gegen Barça (27.) die favorisierten Möglichkeiten. Die Katalanen werden also kein Heimspiel im Ausland austragen müssen.

Probleme gibt es aber weiter bei der Terminfindung. Die Betis-Partie wäre am 17. März und würde damit mitten in den Saisonendspurt fallen. Unwahrscheinlich, dass die Blaugrana einen möglichen Triumph in der Champions League oder in der Meisterschaft durch die Reisestrapazen aufs Spiel setzen wollen.

Wahrscheinlicher wäre also das Spiel gegen Girona, das passenderweise auch noch Teil der City Group ist, die unter anderem Anteile an Manchester City und New York City FC hält. Die Verbindungen zu den USA wären also schon mal vorhanden. Einfach wird die Termingestaltung aber auch hier nicht, würde der Trip am 27. Januar doch genau zwischen zwei Copa del Rey Spiele fallen. Wir sind also gespannt.