Kovač lobt Robbens Pro-Boateng-Einsatz

Onefootball Louis Richter

Jérôme Boateng soll sich in Verhandlungen mit Paris Saint-Germain befinden. Es erscheint derzeit immer unrealistischer, dass der Innenverteidiger die nächste Saison in München absolvieren wird.

Deshalb machte sich Arjen Robben auch jüngst für einen Verbleib des 30-Jährigen stark. Er bezeichnete Boateng als einen der besten Innenverteidiger der Welt und unterstrich, wie wichtig es wäre, wenn der Kader weitestgehend zusammenbleiben würde. Ein Engagement, das seinem Trainer gefällt.

Auf der Pressekonferenz vor dem Supercup in Frankfurt sagte Niko Kovač: „Das zeigt letztlich, wie sehr der Teamspirit in dieser Mannschaft da ist. Wenn sich Spieler für einen Mitspieler aussprechen und stark machen, zeigt das, dass es absolut stimmt. Das freut mich. Und das ist im Endeffekt auch das, was eine Fußballmannschaft ausmacht“, so der Kroate.

Natürlich kämpfe jeder auch für sich selbst. Aber wenn man es schafft, „dass gemeinsam in einem Verbund zu tun, wenn wir alle in die gleiche Richtung laufen, dann ist das ein gutes Zeichen für jeden Trainer.“ Wie der Poker mit Boateng weitergeht, darüber wollte Kovač aber nicht sprechen. „Das weiß ich nicht“, sagte er knapp.

Er verriet lediglich, dass der der deutsche Nationalspieler für den Supercup in Frankfurt „eine Option“ sei.