Onefootball
Niklas Levinsohn

Kein Gewinner in enttäuschendem Madrider Stadtderby


Atlético Madrid empfing Real Madrid zu einer vermeintlichen Toppartie in La Liga. Das Spiel enttäuschte nicht nur wegen des Ergebnisses: 0:0-Unentschieden.

Das „Derbi madrileño“ am späten Samstagabend wurde mit Spannung erwartet, hatten doch sowohl Real als auch Atlético einen ordentlichen Saisonstart hingelegt. Intensität war im Stadtduell zwar reichlich gegeben, es fehlte jedoch an spielerischen Glanzmomenten. Eden Hazard, der größte Sommertransfer der Königlichen, blieb blass und wurde nach 77 Minuten ausgewechselt. João Félix kam auf der Gegenseite zweimal zum Abschluss, an Thibaut Courtois war allerdings kein Vorbeikommen.

So endete das Madrider Stadtderby, in dem die Zahlen nahezu ausnahmslos für Real sprachen, ohne Tore. Mit dem Unentschieden werden beide Mannschaften wohl gut leben können. Das Team von Zinedine Zidane ist vorerst Erster (15 Punkte), die Colchoneros sind Dritter (14 Punkte). Im Sonntagsspiel gegen Sevilla kann Real Sociedad San Sebastián mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen.