Onefootball
Matti Peters

HSV-Talent Aaron Opoku will sich durchsetzen


Das Nachwuchstalent des Hamburger SV strebt den Aufstieg in die Herrenmannschaft an und sein größter Traum ist gar nicht so unrealistisch.

„Für die Chance, mich bei den Profis beweisen zu dürfen, bin ich dankbar. Ich will mich in jedem Training verbessern, mich jeden Tag weiterentwickeln“, sagte der 19-Jährige der ‚Mopo‘ vor dem Abflug ins Trainingslager in La Manga. Nachdem Sportvorstand Ralf Becker zu Jahresbeginn mit seinen fordernden Aussagen auch Opoku in den Vordergrund rückte, will dieser das in ihn gesetzte Vertrauen nun mit Leistung zurückzahlen.

„Es tut gut, das Vertrauen von Trainer und Sportchef zu spüren. Es gibt mir einen zusätzlichen Schub“, so der Youngster der Rothosen. Mit viel Rückenwind soll nun auch der nächste Karriereschritt folgen. „Mein Traum ist es, so schnell wie möglich mein Debüt als HSV-Profi zu geben. Dafür werde ich alles tun.“

Einfach wird das sicherlich nicht. Vor sechs Monaten erlitt der junge Angreifer während der Aufwärmphase für ein U21-Testspiel einen Lungenkollaps. Der Weg zurück zum alten Fitnessstand war ein langer und zum Teil immer noch währender Prozess, wie er erklärte: „Bei mir hat es ein wenig gedauert, mich an die gesteigerte Belastung zu gewöhnen. Nach den Einheiten bin ich oft sehr müde, aber ich merke, wie sehr mich das Training weiterbringt.“ Vielleicht kann er sich ja schon im warmen Spanien in den Fokus des Trainers spielen.