Onefootball
Matti Peters

HSV-Neuzugang Gyamerah: „Bestimmt nicht zum Chillen hier“


Jan Gyamerah hat mit dem Hamburger SV nach seinem Wechsel von Bochum in die Hansestadt viel vor. Seinem Ex-Klub ist er sehr dankbar.

Die Entscheidung eine neue Herausforderung bei den Rothosen zu suchen, wurde nach Gesprächen Anfang 2019 getroffen. Der Verteidiger hat große Ambitionen für die Zukunft:

„Als Fußballer will man immer alles für seinen Verein geben. Ich will hier den nächsten Schritt machen. Ich bin erst 24 Jahre alt und ganz bestimmt nicht zum Chillen hier. Als Sportler habe ich einen anderen Anspruch. Ich will hier besser werden. Ich bin hier, um zu sehen, wie weit es gehen kann. Ich will mir nichts vorwerfen müssen, ich werde Vollgas geben“, so „Gyambo“, wie er liebevoll gerufen wird, im Interview mit der ‚Bild‘.

Bei seinem Abschiedsspiel für den VfL Bochum gab es zwar vereinzelt Unmutsbekundungen, aber darüber kann Gyamerah hinwegsehen: „Es war eine Mega-Zeit in Bochum. Jetzt, wo ich weg bin, merke ich nochmal besonders, wie schön es da war.“ Nach acht Jahren in Bochum ist es für ihn sogar eine „zweite Heimat“ geworden.