Onefootball
Helge Wohltmann

Hohes Angebot geplant? Barça könnte Bayern bei Havertz überbieten


Der FC Barcelona soll ein hohes Angebot für Kai Havertz planen. Bayer Leverkusen wird das freuen, während der FC Bayern am Ende leer ausgehen könnte.

Gerüchte über einen Wechsel in die bayerische Landeshauptstadt halten sich weiter hartnäckig, doch auch Barça soll den Offensivakteur ganz genau beobachten. Die katalanische ‚Sport‘ berichtet, dass ihre Scouts bei beinahe jedem Spiel im Stadion sitzen, um Havertz genau unter die Lupe zu nehmen.

Angeblich sei dem 20-Jährigen schon gesagt worden, dass er in der kommenden Saison verpflichtet werden soll. Die Blaugrana sollen bereit sein, mindestens 100 Millionen Euro zu investieren.

Uli Hoeneß hatte zuletzt noch gehofft, dass keine dreistellige Millionensumme nötig sei, „wenn man geschickt genug vorgeht.“ Wenn der Bericht der ‚Sport‘ stimmt, kann sich der Noch-Präsident des FCB diesen Wunsch wohl abschminken.

Auch Leverkusen scheint nicht bereit, mit dem Preis deutlich runter zu gehen. „João Félix hat Atlético Madrid 126 Millionen Euro gekostet – und Kai Havertz sehe ich keinesfalls schlechter“, sagte Geschäftsführer Fernando Carro zur ‚Rheinischen Post‘.