Onefootball
Niklas Levinsohn

Hoffenheim hat wohl eine Rückkaufoption für Robin Hack


Mit Robin Hack hat sich der 1. FC Nürnberg in diesem Sommer ein vielversprechendes Talent gesichert. Die Franken halten beim 21-Jährigen jedoch nicht alle Zügel in der Hand.

Für 500.00o Euro verpflichtete der Bundesliga-Absteiger im Juli den Flügelspieler von der TSG 1899 Hoffenheim. Fast schon ein Schnäppchenpreis für einen Spieler, dem nach wie vor großes Potenzial attestiert wird. Anscheinend hat die günstige Verpflichtung von Robin Hack für den 1. FC Nürnberg jedoch auch einen Haken.

Wie die ‚Bild‘ berichtet, hat sich die TSG nämlich eine Rückkaufoption für den deutschen U21-Nationalspieler in den Vertrag schreiben lassen. Diese soll der Zeitung zufolge bei drei Millionen Euro liegen, was dem Club zumindest einen ordentlichen Gewinn im Vergleich zur eingangs bezahlten Summe bescheren würde. Ob die Option irgendwann verfällt, wurde nicht aufgeklärt.