Onefootball
Niklas Levinsohn

Heidel hätte Dortmunds Delaney gerne zu Schalke geholt


Im Trainingslager in Benidorm hat Christian Heidel Stellung bezogen zu verpassten Transfers im Sommer und dem Stand der Dinge in Sachen Winterneuzugänge.

Thomas Delaney zählt gemeinsam mit Axel Witsel zu den Konstanten im Mittelfeld von Borussia Dortmund. Christian Heidel hätte den Dänen jedoch lieber im königsblauen Dress gesehen und räumte erstmals ein, sich im Sommer um den 27-Jährigen bemüht zu haben. „Aber er hat sich eben anders entschieden“, so der Schalker Sportvorstand laut dem ‚Westfälischen Anzeiger‘.

Angesprochen auf mögliche Neuzugänge im aktuellen Transferfenster verkündete der 55-Jährige: „Es gibt keinen neuen Stand. Etwas anderes wäre mir ehrlich gesagt auch lieber.“ Es ist allerdings fest davon auszugehen, dass im Hintergrund mit Hochdruck daran gearbeitet wird, Coach Domenico Tedesco die nötigen Verstärkungen zur Verfügung zu stellen. Bei der Auswahl möglicher Transferziele soll Heidel zufolge nun jedoch stärker als zuvor der Charakter der Spieler berücksichtigt werden. Franco Di Santo hat übrigens noch keinen neuen Verein gefunden.