Onefootball
Niklas Levinsohn

Hat Gladbachs U23-Coach van Lent sein letztes Spiel schon gehabt?


Bereits seit fünf Jahren trainiert Arie van Lent die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach. Eigentlich hätte erst im Sommer Schluss sein sollen. Sorgt die Coronakrise für ein vorzeitiges Ende?

Die Regionalliga West ist selbstverständlich auch von der fußballerischen Zwangspause betroffen, die aktuell den Spielbetrieb in ganz Deutschland lahmlegt. Ob die Saison zu Ende gespielt werden kann ist unklar und damit auch, ob van Lent noch mal für die Reserve der Fohlenelf an der Seitenlinie stehen wird. Fest steht: Der Ex-Profi hätte gerne weitergearbeitet am Niederrhein. „Es stimmt, dass ich gerne geblieben wäre“, bestätigte er gegenüber der ‚Westdeutschen Zeitung‘.

Böses Blut gibt es aufgrund der Trennung, van Lents Vertrag wurde schlichtweg nicht verlängert, aber nicht. „Wir gehen im Guten auseinander. Es hat zwischen uns nie etwas Negatives gegeben und das wird es auch nicht geben“, versicherte der 49-Jährige der Zeitung. Warum es dann nicht gemeinschaftlich weitergeht? Van Lent hat eine nicht ganz ernst gemeinte Vermutung: „Wahrscheinlich konnten Sie mein Gesicht nicht mehr sehen.“