Onefootball
Adrian Groeben

Halbzeit in der Champions League: Die Onefootball-Analyse


Die Hälfte der Partien in der Gruppenphase der Königsklasse sind gespielt. Wir ziehen eine Bilanz und analysieren die Situation in den einzelnen Gruppen.

von Adrian von der Groeben

Die ersten drei Spieltage in dieser Champions League Saison sind vorüber. Jeder hat gegen jeden gespielt. Onefootball wirft einen Blick auf die Königsklasse und analysiert die Ausgangspositionen in den Gruppen.

 

Gruppe A

Arsenal's Spanish defender Nacho Monreal (L) vies with Paris Saint-Germain's Argentinian midfielder Angel Di Maria during the UEFA Champions League Group A football match between Paris-Saint-Germain vs Arsenal FC, on September 13, 2016 at the Parc des Princes stadium in Paris. / AFP / MIGUEL MEDINA (Photo credit should read MIGUEL MEDINA/AFP/Getty Images)

Hier gibt es zwei unterschiedliche Duelle. Während Arsenal und PSG um Platz 1 kämpfen, geht es für Basel und Rasgrad nur noch um Platz 3 und damit um die Qualifikation zur Zwischenrunde der Europa League. Arsenal und Rasgrad haben dabei den Vorteil, dass sie gegen Paris bzw. Basel noch vor heimischer Kulisse spielen.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-06-17

 

Gruppe B

Besiktas' forward from Portugal Ricardo Quaresma (top) fights for the ball with Napoli's midfielder from Italy Lorenzo Insigne during the UEFA Champions League football match SSC Napoli vs Besiktas on October 19, 2016 at the San Paolo stadium in Naples. / AFP / Carlo Hermann (Photo credit should read CARLO HERMANN/AFP/Getty Images)

Diese Gruppe ist relativ ausgeglichen. Nur Dynamo Kiew steht unter Zugzwang und muss bei Benfica gewinnen. Die Portugiesen wären mit einem Sieg wieder voll im Rennen um das Achtelfinale, das Besiktas und Neapel sich gegenseitig Punkte nehmen werden. Die Türken haben mit dem Sieg in Süditalien ihre Ambitionen unterstrichen. Ein Dreikampf um die ersten beiden Plätze bahnt sich an.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-07-16

 

Gruppe C

GLASGOW, SCOTLAND - OCTOBER 19: Lars Stindl of Borussia Moenchengladbach celebrates after scoring the opening goal of the game during the UEFA Champions League group C match between Celtic FC and VfL Borussia Moenchengladbach at Celtic Park on October 19, 2016 in Glasgow, Scotland. (Photo by Mark Runnacles/Getty Images)

Barcelona marschiert vorneweg und Pep Guardiolas Manchester City kann nicht Schritt halten. Die Katalanen werden in Gruppe C ihrer Favoritenrolle gerecht und demonstrierten beim 4:0-Sieg gegen City eindrucksvoll ihre Stärke. Die Engländer werden sich darauf konzentrieren Platz 2 zu halten. Allerdings ist Gladbach in Lauerstellung. Sollte die Elf vom Niederrhein Celtic Glasgow auch zu Hause schlagen und City zeitgleich nicht gegen Barca gewinnen, dann wären die Fohlen Tabellenzweiter und Guardiola unter enormen Druck. Denn am letzten Spieltag der Gruppe müssen die Citizens noch in den Borussia-Park.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-08-29

 

Gruppe D

MUNICH, GERMANY - OCTOBER 19: Arjen Robben (C) of FC Bayern Muenchen shoots on the goal and Robert Lewandowski (R) of FC Bayern Muenchen scores with the deflected ball during the UEFA Champions League match between FC Bayern Muenchen and PSV Eindhoven at Allianz Arena on October 19, 2016 in Munich, Germany. (Photo by Lennart Preiss/Bongarts/Getty Images)

Es ist ein Zweikampf zwischen Bayern und Atletico Madrid. Die Münchner dürfen gegen Eindhoven und Rostow keine Punkte liegen lassen und müssen die Spanier zu Hause schlagen, um die Gruppe zu gewinnen und damit einem möglichen Brocken im Achtelfinale aus dem Weg zu gehen. Eindhoven und Rostow prügeln sich lediglich um den 3. Platz, der zur Teilnahme an der Zwischenrunde der Europa League berechtigt.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-09-01

 

Gruppe E

LEVERKUSEN, GERMANY - OCTOBER 18: Chicharito of Leverkusen (R) scores a disallowed goal against goalkeeper Hugo Lloris of Tottenham during the UEFA Champions League match between Bayer 04 Leverkusen and Tottenham Hotspur FC at BayArena on October 18, 2016 in Leverkusen, North Rhine-Westphalia. (Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

In dieser Gruppe ist noch gar nichts entschieden. In der Pole-Position ist aktuell der AS Monaco, der mit einem Sieg gegen ZSKA Moskau einen großen Schritt in Richtung K.O.-Runde machen würden. Die Russen könnten mit einem Sieg über die Monegassen wieder aufschliessen. Im Spiel Tottenham gegen Bayer Leverkusen lautet das Motto ganz klar: verlieren verboten! Die gute Nachrist ist, dass die Werkself noch kein Champions League-Spiel in dieser Saison verloren hat. Die schlechte Nachricht ist wiederum, dass Bayer auch noch kein Spiel gewinnen konnte.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-09-29

Gruppe F

DORTMUND, GERMANY - SEPTEMBER 27: Gonzalo Castro of Borussia Dortmund and Sergio Ramos of Real Madrid clash during the UEFA Champions League Group F match between Borussia Dortmund and Real Madrid CF at Signal Iduna Park on September 27, 2016 in Dortmund, North Rhine-Westphalia. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Hier bilden Borussia Dortmund und Real Madrid die Ausreissergruppe. Lediglich Sporting Lissabon ist Verfolger. Legia Warschau fährt außer Konkurrenz mit. Bei einem Dortmunder Sieg gegen Sporting und einem Triumph der Königlichen in Warschau wären beide vorzeitig für die K.O.-Phase qualifiziert und würden nur noch um den Gruppensieg kämpfen.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-10-13

 

Gruppe G

LEICESTER, ENGLAND - OCTOBER 18: Leicester City players line up for the team photos prior to the UEFA Champions League Group G match between Leicester City FC and FC Copenhagen at The King Power Stadium on October 18, 2016 in Leicester, England. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Leicester City geht seine erste Champions League-Teilnahme seriös an. 3 Siege nach drei Spielen stehen auf dem Konto der Foxes. Kopenhagen und Porto kämpfen dahinter um eine gute Ausgangsposition. Schlusslicht und ohne Punkte ist der FC Brügge. Allerdings können sich die Belgier mit einem Sieg in Porto wieder selbst ins Geschäft bringen.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-10-52

 

Gruppe H

TURIN, ITALY - SEPTEMBER 14: Sami Khedira (R) of Juventus FC is challenged by Sergio Escudero of Sevilla FC during the UEFA Champions League Group H match between Juventus FC and Sevilla FC at Juventus Stadium on September 14, 2016 in Turin, Italy. (Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Juventus Turin steht relativ humorlos mit 7 Punkten an der Tabellenspitze. Punktgleich in Schlagdistanz ist der FC Sevilla. Die Spanier halt Schritt mit den Italienern, während Olympique Lyon in Turin punkten muss um den Anschluss nicht zu verpassen. Dinamo Zagreb ist in Gruppe H lediglich Punktlieferant.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-16-11-30