Onefootball
Erik Schmidt

Griezmann schwärmt von seinem Ex-Coach


Seit dem Megadeal von Antoine Griezmann fließt zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona jede Menge böses Blut. Unbeeindruckt davon schwärmte der Franzose von seinem Ex-Trainer in höchsten Tönen.

„Ich bin glücklich, dass ich von Cholo lernen durfte. Ihm habe ich zu verdanken, dass ich auf diesem hohen Level spiele“, erklärte der 29-Jährige gegenüber den vereinseigenen Medien der Katalanen. Vor allem der von Simeone vorgelebte Arbeitseifer imponierte den Weltmeister nachhaltig. „Bei Atlético gibt es keine freien Tage. Es geht sehr hart zur Sache, außerdem wird viel im taktischen Bereich getan. Niemand kann sich gehen lassen“, so Griezmann.

Den ganzen großen Triumph verpasste der Offensivakteur mit Atlético aber. Und das trotz Titeln in der Europa League, im europäischen Supercup sowie im spanischen Supercup. Speziell die Niederlage im Champions-League-Finale 2016 gegen den Madrider Stadtrivalen Real hinterließ tiefe Spuren bei Griezmann. „Selbst wenn ich mit Barça den Henkelpott gewinnen könnte, würde es den Schmerz über diese Enttäuschung nicht wettmachen. Es war für die Fans, meine Teamkollegen und mich nicht einfach“, sagte er.