Onefootball
Erik Schmidt

Glasner warnt vor Unzufriedenheit: „Wir müssen gute Balance haben“


Vor dem Duell mit der TSG 1899 Hoffenheim sollte in Wolfsburg angesichts von sechs ungeschlagenen Pflichtspielen in dieser Saison eigentlich beste Stimmung herrschen. Dem scheint allerdings nicht so, wie VfL-Coach Oliver Glasner berichtet.

„Wir müssen kritisch bleiben. Aber wir sehen uns oft zu kritisch, müssen auch anerkennen, wenn wir etwas gut gemacht haben“, so der Österreicher auf der Pressekonferenz vor dem Montagsspiel, „wir müssen eine gute Balance haben. Wenn man die eigene Erwartungsleistung nicht erfüllt, ist man auf Dauer unzufrieden.“

Dabei wussten die Niedersachsen bislang sowohl in der Bundesliga als auch im DFB-Pokal sowie der Europa League zu überzeugen. In die Begegnung mit den Kraichgauern gehen die Wölfe ebenfalls als Favorit. Glasner warnt dennoch: „Hoffenheim hat den Anspruch, um die internationalen Plätze mitzuspielen.“ Mit einem Unentschieden werden sich seine ehrgeizigen Schützlinge aber wohl kaum begnügen wollen.