Onefootball
Tobias Herrmann

Fünf für Freitag: Meistermacher Asamoah, Feiertage und ein Angstgegner


Es ist Freitag und wie jede Woche gibt es dazu von Onefootball das beste aus dem europäischen Fußball. Diese Woche mit dabei ein paar alte Bekannte aus Dortmund und Hannover. Ein seit 21 Jahren ununterbrochen zelebrierter Feiertag auf der Insel und warum sich das bald ändern kann. Dazu eine Anleitung für "Hoffe" wie man RB zum Tabellenführer macht und der Fluch des Rui Vitoria.

Auf ein Neues, ihr Fußballverrückten. Es ist Freitag und wie jede Woche gibt es dazu von Onefootball das Beste aus dem europäischen Fußball. Diese Woche mit dabei ein paar alte Bekannten aus Dortmund und Hannover. Ein seit 21 Jahren ununterbrochen zelebrierter Feiertag auf der Insel und warum sich das bald ändern kann. Dazu eine Anleitung für „Hoffe“, wie man RB zum Tabellenführer macht und der Fluch des Rui Vitoria.

Arsenal vs Tottenham – 21 Jahre Trübsal blasen

Das „North London Derby“ gehört seit 1887 zum Fußball wie „Fish and Chips“ zum englischen Freitag. Während die einen sagen, „Kann man machen, muss man aber nicht“, ist es für die beiden Fanlager der sich revalisierenden Clubs ein, oder sogar DAS Highlight des Jahres. Dem Arsenal-Anhang kommt diese Partie sogar so viel Bedeutung zu, dass man am Ende jeder Saison das Abschneiden gegenüber dem Rivalen mit einem eigens eingeführten Feiertag ehrte: Dem sogenannten St. Totteringham’s Day. Zuletzt konnte man 21 Jahre am Stück feiern. Doch während die Gunners sich über einen extra Feiertag freuten, hat man in Tottenham an der Zukunft gearbeitet und das sogar ziemlich erfolgreich. Nach 10 Spieltagen steht die Mannschaft von Trainer Pochettino mit nur fünf Gegentoren aus 10 Spielen auf Rang 5, nur drei Punkte hinter den Gunners.


Neapel vs Lazio (Sa.2045MEZ) – Ciroslav Klosmmobile

Der Name Ciro Immobile sollte bei den meisten ja noch ein Glöckchen klingeln lassen. Einst wurde der Angreifer für stolze 18.5 Millionen aus der Serie A zum BVB transferiert. So richtig funkte es zwischen dem Italiener und den Westphalen aber nie. Eine Ausleihe nach Spanien später steht „Fehleinkauf“ Ciro mittlerweile bei Lazio Rom unter Vertrag. Quasi als Nachfolger für den in Rente gegangenen Miro Klose –*schluchz*. Den Job macht Immobile allerdings ganz hervorragend. Neun Tore in zehn Spielen sprechen für ihn. Am Samstag geht es dann für Lazio nach Neapel. Spitzenspiel in der Serie A. Immobile selbst ist übrigens dort geboren, hat aber gegen seinen „Heimatverein“ bisher mehr gelbe Karten gesammelt als Tore geschossen.

Braunschweig vs Hannover – Meistermacher Asamoah

Der Begriff „Derby“ wird in den Medien ja mittlerweile ganz gerne auch inflationär benutzt. Nord – Süd, Ost – West, Grün – Gelb. Alles Pustekuchen. Am Sonntag (1330MEZ) kommt es zu einem Spiel, dass das Prädikat Derby auch verdient hat: Hannover muss nach Braunschweig. Herrlich! Erinnerungen werden wach. Zum Beispiel an das Jahr 1998. Damals dümpelten – Verzeihung–, kickten beide Mannschaften noch in der Regionalliga Nord. Am 33. Spieltag dann das Topspiel. Erster gegen Zweiter. Was passierte? Ein damals noch relativ junger Gerald Asamoah schoß die 96er zum Titel, ausgerechnet bei den so beliebten Nachbarn an der Hamburger Straße. Eine Stadt stand Kopf. Bei den Hannoveranern damals noch aktiv: Otto Addo, Fabian Ernst, Raphael Schäfer, Dieter Hecking, Bastian Reinhardt. #BundesligaAlltars

Benfica vs Porto – Angstgegner

Auch wenn Benfica in der letzten Saison souverän Meister wurde, schon wieder von der Tabellenspitze grüßt und dazu nur 4 der letzten 43 Spiele verloren hat, steht Trainer Rui Vitoria unter Druck. Warum? Am Sonntag (1900 MEZ) muss man zum Angstgegner nach Porto, denn zwei dieser vier Niederlagen kassierte man gegen den ungeliebten Kontrahenten aus dem Norden Portugals. Hinzu kommt, dass Coach Vitoria nur einmal in 14 Versuchen gegen Porto gewinnen konnte.
Dabei geht es nicht nur um das Duell zweier Spitzenteams. Das Spiel steht auch unter dem Zeichen der Rivalität zwischen dem Norden und den Hauptstädtern des Landes. Jahrzehnte lang nahm man den Norden Portugals nicht ernst und sah den südlichen Teil des Landes, um die Hauptstadt Lissabon, als einzig wahre Fußball-Region an. Die Machtverhältnisse sind allerdings längst ausgeglichen.

Bayern vs Hoffenheim – Die Krisenmacher

Hätte man vor der Saison so auch nicht erwarten können. Mit Hoffenheim ist am Samstag Bayern-Jäger Nummer zwei zu Gast. Die Nagelsmann-Elf ist auch nach neun Spieltagen ungeschlagen und das muss sich am Samstag (1530MEZ) nicht unbedingt ändern. Die Bayern-Heimspiele waren in den letzten Jahren ja ungefähr genauso spannend wie dem Gras in der Allianz Arena beim wachsen zu zusehen. Auch wenn man zuletzt gegen Augsburg und Gladbach souverän aufgetreten ist, sollte das Spiel gegen Hoffenheim kein Selbstläufer werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Nagelsmann eine Mannschaft nach München schickt, die anders als Gladbach vor zwei Wochen, auch wie ein Bayern-Jäger auftritt, Eier mitbringt und die Punkte nicht schon vorher abschreibt.“Wir versuchen, sie auf dem falschen Fuß zu erwischen. Wenn wir einen guten Tag haben und Bayern vielleicht keinen absoluten Sahnetag erwischt, dann ist in jedem Bundesligaspiel was möglich – auch in München“, gibt sich Nagelsmann selbstbewusst.