Onefootball
Erik Schmidt

Zahlreiche Rückkehrer: Löw nominiert letzten DFB-Kader des Jahres


Am Freitagmittag gaben Joachim Löw und der DFB den Kader für die beiden letzten Länderspiele des Jahres bekannt. Der Bundestrainer berief dabei zahlreiche Rückkehrer.

Der spannendsten Frage, ob denn Mats Hummels zum Aufgebot für die abschließenden Duelle in der EM-Qualifikation mit Weißrussland und Nordirland zählen würde, begegnete Löw mit einer Absage. Stattdessen kann der 59-Jährige in der Defensive wieder auf die zuletzt angeschlagenen Matthias Ginter und Jonathan Tah setzen.

Außerdem dürften im Gegensatz zu den Partien gegen Argentinien (2:2) und in Estland (3:0) auch Toni Kroos, Leon Goretzka und Nico Schulz ihr Comeback im Nationaldress feiern. Niklas Süle sowie Marcel Halstenberg fehlen hingegen ebenso verletzungsbedingt wie Kevin Trapp, Leory Sané, Antonio Rüdiger und Thilo Kehrer. Auf den gerade erst wieder genesenen Julian Draxler verzichtete Löw zudem freiwillig.

Etwas überraschend wurden jedoch Robin Koch, Nadiem Amiri, Suat Serdar sowie Sebastian Rudy erneut berufen. Allesamt hatte es im Oktober aufgrund einer großen Personalnot in den Kader gespült.