Onefootball
Niklas Levinsohn

Frühstücksnews: Papa Hasenhüttl greift durch, arroganter Henderson?


Es ist vollbracht, die Länderspielpause ist vorbei, ab heute widmen wir uns wieder ganz dem Klubfußball. Aber vorher: erstmal Frühstücksnews.

Drogen, Alkohol, Fortnite

Für Ralph Hasenhüttl alles Dinge, die in etwa gleich schlimm sind. Deswegen greift der Trainer des FC Southampton auch hart durch und streicht seinen Schützlingen im Teamhotel das W-Lan. Das verkündete der Österreicher vor der wichtigen Partie der Saints gegen Brighton & Hove Albion. „Das ist etwas, wogegen man aktiv vorgehen muss, und das werde ich auch tun“, äußerte sich der 51-Jährige zu dem beliebten Videospiel, dem ein hohes Suchtpotenzial nachgesagt wird. In Leipzig habe er diese Maßnahme ebenfalls erfolgreich umgesetzt.


Rüffel für Liverpool-Kapitän

 

Wenn er nicht für Atlético Madrid spielt, ist Stefan Savić auch Kapitän der Nationalmannschaft von Montenegro. Diese kam in der EM-Qualifikation gegen England mit 0:5 unter die Räder. Aber nicht etwa das Ergebnis stieß dem Innenverteidiger sauer auf, sondern das Gebaren von Jordan Henderson auf dem Platz. „Er hat einen unserer Spieler nach einem ganz normalen Zweikampf belächelt und gesagt, dass er sein Trikot nach dem Spiel haben kann“, wird Savić vom ‚Daily Mirror‘ zitiert. Der 28-Jährige nannte das Verhalten von Henderson „hässlich“ und „respektlos“.

Montenegro-v-England-UEFA-EURO-2020-Qualifier-1553803472.jpg


So spaßig kann Training sein

Die Torhüter von Juventus Turin haben ihre eigene Version von Fußballtennis und es würde uns nicht wundern, wenn wir im Sommer ein paar Nachahmer im Park sehen würden.


Das passiert heute

Bundesliga

TSG Hoffenheim – Bayer Leverkusen (20.30 Uhr)

3. Liga

KFC Uerdingen – 1. FC Kaiserslautern (19.00 Uhr)