Onefootball
Niklas Levinsohn

Frühstücksnews: Fàbregas zerlegt Fan auf Twitter, Kabak auf die Insel?


Deutschland nahm gestern die armen Esten im Schnelldurchlauf auseinander. Hier in den Frühstücksnews lassen wir es etwas gemächlicher angehen.

Apply cold water on burned area

Kommentare von Trollen auf Twitter kann man ignorieren oder man kann ihnen einen Einlauf verpassen, den sie so schnell nicht mehr vergessen. Für letztere Variante hat sich Cesc Fàbregas entschieden, der seine Follower verbunden mit einem Foto seiner verschiedenen Vereinstrikots fragte, welches bei ihnen denn die besten Erinnerungen wecken würde. Ein wohl immer noch nachtragender Gooner schrieb daraufhin: „Das, in dem du Kapitän bei Arsenal warst. Das has du eingetauscht, um bei Barcelona auf der Bank zu sitzen.“

Ein Fall von Fake News, den der Spanier so natürlich nicht stehen lassen konnte. Der 32-Jährige schoss mit Zahlen zurück: „Ich stand in 121 von 151 Spielen in der Startelf… Ich habe sechs Titel gewonnen, ich habe in zwei Endspielen getroffen, habe die Liga mit 100 Punkten gewonnen und dabei 36 Einsätze absolviert, 43 Tore, 47 Assists… aber ja, cool.“ Diesen verbalen Schlagabtausch hat Fabregas definitiv gewonnen. Was wir uns allerdings fragen: Hatte er diese Daten im Kopf oder musste er vorher auf ‚transfermarkt.de‘ nachgucken?


Ganz Europa jagt Kabak

1.-FC-Union-Berlin-v-VfB-Stuttgart-Bundesliga-Playoff-Leg-Two-1560288362.jpg

Es wird immer unwahrscheinlicher, dass einer der wenigen VfB-Spieler, die in der abgelaufenen Saison Bundesliga-Tauglichkeit bewiesen haben, in der neuen Spielzeit mit den Stuttgartern im Unterhaus antritt. Wie der ‚Guardian‘ schreibt, ist Ozan Kabak jetzt auch auf der Insel ein begehrter Mann. Der Türke, der erst im Januar zu den Schwaben wechselte, steht laut ‚Guardian‘ bei West Ham United auf der Einkaufsliste. Dank Ausstiegsklausel kostet der 19-Jährige nur 15 Millionen Euro. Oder wie sie in England sagen: Trinkgeld.


Fünf auf einen Streich

Kein Video im klassischen Sinne, aber eine visuelle Erinnerung daran, dass US-Nationalspielerin Alex Morgan gestern Abend fünf Mal (!) in einem WM-Spiel getroffen hat.


Das passiert heute

WM in Frankreich

Nigeria – Südkorea (15.00 Uhr)

Deutschland – Spanien (18.00 Uhr)

Frankreich – Norwegen (21.00 Uhr)