Onefootball
Niklas Levinsohn

Frühstücksnews: Aachens Stadion steht noch, knackt Sancho Rekorde?


Aachen räumt mit einer Kölner Fehlinformation auf. Ob die Gerüchte um Jadon Sancho auch Fehlinformationen sind, wissen wir nicht. Hier sind die Frühstücksnews.

„Unser Dach ist auch noch drauf“

Erst hat Sabine der Kölner Profi-Mannschaft einen Strich durch die Rechnung gemacht und für eine Verlegung des rheinischen Derbys gegen Gladbach gesorgt. Die Partie wird übrigens am Mittwoch, 11. März um 18.30 Uhr nachgeholt. Nun musste auch noch das Gastspiel der Kölner U21 in Aachen witterungsbedingt dran glauben. Der Effzeh verkündete via Twitter „Sturmschäden am Stadiondach“ als Ursache für die Spielabsage, fing sich jedoch gleich eine Korrektur vonseiten der Alemannia ein.

Ganz so schlimm hat der Sturm den früheren Bundesligisten und seinen Tivoli nämlich anscheinend nicht getroffen. Vielmehr steht der aktuelle Wetterbericht der Austragung der Partie in der Regionalliga West im Wege.


Sancho macht die Scheine locker

Dass es nicht günstig werden wird, wenn ein Klub von der Insel im Sommer den Versuch wagt, Jadon Sancho zurück nach England zu locken, ist allen klar. Allerdings könnte es nicht nur nicht günstig, sondern richtig teuer werden. Wie der ‚Daily Telegraph‘ berichtet, soll der Noch-Dortmunder in jedem Fall der teuerste Neuzugang der Premier League Geschichte werden.

Dem Bericht zufolge könnte ein möglicher Sancho-Transfer sogar die bislang höchste Summe übersteigen, die jemals in Verbindung mit Englands höchster Spielklasse für einen Spieler geflossen ist. 145 Millionen Euro machte der FC Barcelona vor zwei Jahren locker, um Philippe Coutinho aus Liverpool loszueisen. United, Chelsea & Co. dürften hoffen, dass ihr Geld im Falle eines erfolgreichen Geschäfts besser angelegt ist als die Barça-Millionen beim inzwischen in München kickenden Brasilianer.


Für den Bolzplatz reicht es noch

Beim FC Barcelona ist Ivan Rakitić schon längst nicht mehr unumstritten, wird immer wieder mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Für jeden Bolzplatz wäre der Kroate jedoch nach wie vor ein Gewinn, wie er in diesem Clip beweist. Wer so die Latte trifft, muss bei „Englisch“ schon mal nicht als Erster ins Tor.


Das passiert heute

2. Bundesliga

FC St. Pauli – Dynamo Dresden (18.30 Uhr)

1. FC Heidenheim – 1. FC Nürnberg (18.30 Uhr)

Bundesliga

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr)

Premier League

Wolverhampton Wanderers – Leicester City (21.00 Uhr)