Onefootball
Niklas Levinsohn

Findet sich auf Schalke mit Verspätung ein neues Traumduo?


Suat Serdar erlebte auf Schalke ein erstes Jahr zum Vergessen. Die neue Saison läuft deutlich besser an, auch dank seines Mittelfeldpartners.

Serdars Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Ex-Klub Mainz bereitete Amine Harit mit einem tollen Pass in den Sechzehner vor. Er sei „einfach mal in die Tiefe gelaufen“, so der 22-Jährige gegenüber dem ‚kicker‘. „Amine hat meinen Ruf gehört und dann einen klasse Ball gespielt. Und der Rest war… auch klasse, würde ich sagen.“

Dass der Assist von Harit kam, war indes wohl kein Zufall. „Wir haben einfach Spaß, im Zentrum Fußball zu spielen“, erklärte Serdar dem Fachmagazin, warum das Zusammenspiel mit dem Marokkaner so gut funktioniert.

Auf Schalke hätten sie sich sicherlich gefreut, wenn die Harmonie zwischen den beiden feinen Technikern schon in der vergangenen Spielzeit zu sehen gewesen wäre. Bloß habe es „da nicht so gut geklappt“, gab Serdar ehrlich zu. Aber wer redet bei den Königsblauen jetzt schon noch von der Vorsaison?