Onefootball
Matti Peters

FCN führt deutlich zur Pause, sollte aber noch nicht siegessicher sein


Der 1. FC Nürnberg liegt in Hannover zwar komfortabel mit 3:0 vorn, sollte sich jedoch vor einem Deja vú hüten.

Im Dezember 2013 verlief das Duell der beiden Vereine ähnlich. Der Club führte zur Pause ebenfalls mit drei Treffern. Im zweiten Durchgang drehten die Hannoveraner aber noch einmal auf und kamen durch Mame Biram Diouf sogar zum Ausgleich.

Verständlich, dass die H96-Anhänger noch auf eine Wiederholung dieses Spektakels hoffen. Bislang fehlen der Mannschaft von Mirko Slomka allerdings jegliche Lösungen und der FCN präsentierte sich bislang gnadenlos vor dem Tor.