Onefootball
Erik Schmidt

#F95B04: Leverkusen-Coach Bosz spricht vom „Hauch eines Spitzenspiels“


Zwei Sieger des ersten Spieltags treffen heute in Düsseldorf aufeinander. Ein bisschen Derby ist dabei und vielleicht sogar ein bisschen Spitzenspiel.

Die Gesprächsthemen des Spiels

Friedhelm Funkel steht gegen Leverkusen vor seinem 495. Bundesligaeinsatz als Trainer. Damit zieht der Fortuna-Coach mit Felix Magath gleich. Nur fünf Übungsleiter nahmen noch öfter auf der Bank Platz: Otto Rehhagel, Jupp Heynckes, Erich Ribbeck, Thomas Schaaf und Udo Lattek. Geschenke wird der 65-Jährige von Bayer dafür trotzdem keine bekommen. Zum einen handelt es sich bei dieser Paarung um ein Derby, zum anderen besteht für beide Teams die Möglichkeit eines perfekten Saisonauftakts.


Das sagen die Trainer

Friedhelm Funkel: „Leverkusen hat ein unglaubliches Offensivpotenzial und mit Kai Havertz den zurzeit besten deutschen Spieler. Aber wenn es uns gelingt, die richtige Mischung zwischen Kompaktheit und Offensive zu finden, dann haben wir auch gegen Leverkusen eine Chance.“

Peter Bosz: „Beide Mannschaften haben nach dem ersten Spieltag drei Punkte auf ihrem Konto. Da kann man zumindest mal für morgen vom Hauch eines Spitzenspiels sprechen. Und wir freuen uns darauf. Dass sie in Bremen gewonnen haben, kam schon etwas überraschend, vor allem weil Bremen ja auch eine ziemlich gute Mannschaft hat.“


So könnten sie spielen

Fortuna Düsseldorf: Z. Steffen – M. Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Gießelmann – Bodzek, Baker – Thommy, Suttner – Karaman, Hennings

Bayer Leverkusen: Hradecky – Tah, S. Bender, Wendell – Aranguiz, Demirbay – L. Bender, Havertz, Amiri , Bailey – Volland


Die Angeberfakten des Spiels

  • Fortuna Düsseldorf gewann nur eines der vergangenen zwölf Duelle (sechs Unentschieden, fünf Niederlagen) mit Bayer Leverkusen: im August 1996 traf Thomas Seeliger zum 1:0-Erfolg.
  • Die Gastgeber könnten nach dem 3:1-Sieg in Bremen mit einem weiteren Dreier erst zum dritten Mal mit sechs Punkten aus zwei Partien in eine Bundesligasaison starten. Das schaffte die Fortuna zuvor nur 1972/73 und 1980/81.
  • Die Werkself gewann saisonübergreifend sechs der letzten sieben Bundesligapartien (ein Remis). Die letzte Niederlage gab es Anfang April beim 2:4 gegen RB Leipzig.
  • Kevin Volland war 2019 im Oberhaus schon an 17 Toren direkt beteiligt (neun Treffer und acht Vorlagen) – Ligahöchstwert zusammen mit Wolfsburgs Wout Weghorst.

Wer pfeift das Spiel?

Schiedsrichter: Patrick Ittrich

Assistenten: Norbert Grudzinski, Sascha Thielert

Vierter Offizieller: Benedikt Kempkes

VAR: Sven Jablonski