Onefootball
Helge Wohltmann

Europa-Premiere: LaLiga verlegt Ligaspiele in die USA


Als erste Liga Europas wird die spanische Primera División Ligaspiele in den USA austragen. Das bestätigte die Liga in einem Schreiben.

Mit dieser Entscheidung, die von Real Madrid und dem FC Barcelona mitgetragen wird, solle die internationale Vormachtsstellung der Premier League aufgebrochen werden. Bereits in der aktuellen Saison soll eine Partie auf der anderen Seite des großen Teichs ausgetragen werden.

Die genauen Details für die zukünftige Planung wurden bisher aber noch nicht bekanntgegeben. Welche Teams wie oft in welche Stadien reisen werden, steht bisher noch nicht fest.

Gemeinsam mit „Relevent“ habe man einen Vertrag über die nächsten 15 Jahre geschlossen, teilte die Liga in ihrem Schreiben mit. Außerdem wird eine Organisation namens „LaLiga North America“ gegründet, die den Fußball und seine Kultur in den USA und Kanada promoten soll.