Onefootball
Matti Peters

EL kompakt: Historisches Debakel für BMG, Wolfsburg souverän


Der Auftakt in der Europa League hätte für die deutschen Teilnehmer nicht unterschiedlicher verlaufen können. Borussia Mönchengladbach kassierte eine peinliche 0:4-Heimpleite, der VfL Wolfsburg gewann 3:1.

Borussia Mönchengladbach – Wolfsberger AC 0:4 (0:3)

Ein Auftakt wie im Albtraum. Am ersten Spieltag der neuen Europapokal-Saison präsentierten die Fohlen sich speziell im ersten Durchgang schläfrig und unsortiert im Defensivverbund. Nach 45 Minuten musste Yann Sommer bereits dreimal den Ball aus seinem Kasten holen. Der vermeintliche Außenseiter aus Wolfsberg war einfach brutal effektiv in den eigenen Abschlusssituationen.

Auch der Seitenwechsel brachte keine Besserung für das Team von Marco Rose. Nach einem Eckball wurde es sogar noch schlimmer. Ein wahrlich gebrauchter Abend, der in einem gellenden Pfeifkonzert im Borussia-Park endete.

Tore: 0:1 Weissmann (13.), 0:2 Leitgeb (31.), 0:3 Ritzmaier (41.), 0:4 Leitgeb (68.)


VfL Wolfsburg – PFK Oleksandrija 3:1 (2:0)

Die Wölfe gaben sich gegen den ukrainischen Vertreter hingegen keine Blöße und stellten schon in der ersten Halbzeit die Weichen auf einen souveränen Heimerfolg. Ein Doppelschlag von Arnold und Mehmedi brachte die ungefährdete Führung zur Pause.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Hausherren nur für einen kurzen Moment nervös. Den Anschlusstreffer der Gäste konterte Brekalo allerdings binnen 60 Sekunden. In der Schlussviertelstunde beschränkte sich Wolfsburg auf längere Ballbesitzphasen und Spielkontrolle und fuhr einen souveränen Sieg zum Auftakt in die Gruppenphase ein.

Tore: 1:0 Arnold (20.), 2:0 Mehmedi (24.), 2:1 Banada (66.), 3:1 Brekalo (67.)


Manchester United – FC Astana 1:0

Mit einer blutjungen Startelf gingen die Red Devils in ihr erstes EL-Spiel der Saison. Die mangelnde Erfahrung blitzte in der ein oder anderen Szene auf und so tat sich Manchester lange schwer gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Es brauchte eine Einzelleistung von Mason Greenwood um den Bann zu brechen. Am Ende sicher kein unverdienter Erfolg der Mannschaft von Ole Gunnar Solskjær.

Tore: 1:0 Greenwood (73.)

Weitere Ergebnisse

FC Porto – Young Boys Bern 2:1

Glasgow Rangers – Feyenoord Rotterdam 1:0

Lodogorez Rasgrad – ZSKA Moskau 5:1

Espanyol Barcelona – Ferencvaros Budapest 1:1

KAA Gent – AS St. Etienne  3:2

AS Rom – Basaksehir FK 4:0

Wolverhampton Wanderers – Sporting Braga 0:1

Partizan Belgrad – AZ Alkmaar 2:2