Onefootball
Matti Peters

Europa League: BMG will Wiedergutmachung, ManUtd mit heißem Tanz


Der zweite Spieltag der Gruppenphase in der Europa League steht vor der Tür. Wir werden mit ganzen 32 Partien verwöhnt. Wir verraten euch, was ihr dazu wissen müsst.

Das Knallerspiel des Tages

Der erste Spieltag in der Gruppenphase der Europa League verlief für Istanbul Başakşehir und Borussia Mönchengladbach beinahe identisch katastrophal. Um den kompletten Fehlstart zu vermeiden, sind beide schon jetzt stark gefordert und wollen nach ihren 0:4-Pleiten beim Auftakt Wiedergutmachung zu betreiben. Genau darin liegt die nötige Würze für einen unterhaltsamen Fußballabend.

Während Başakşehir als Neuling noch keine Erfahrung auf internationaler Bühne vorweisen kann, blicken die Fohlen auf eine ruhmreiche Vergangenheit im Europapokal. Die Fohlen haben nach der Blamage gegen Wolfsberg ihr Selbstbewusstsein mit zwei Siegen in der Bundesliga wieder aufgebaut und wollen ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Speziell beim Erfolg gegen die TSG Hoffenheim zeigte das Team von Marco Rose, dass es für die kommenden Herausforderungen gewappnet sind. In der Türkei soll nun der nächste Schritt zur vollständigen Rehabilitation gelingen. Dabei vertraut der Cheftrainer vermutlich der gleichen Elf, die es im Kraichgau gerichtet hat.

Doch auch der vermeintliche Außenseiter vom Bosporus hat sich in den letzten Partien der Süper Lig warmgeschossen. Auch sie wollen beweisen, dass die Qualifikation für den zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften kein Zufall war. Man darf also gespannt sein, wer mit dem Druck zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison besser umgehen kann.


Wo gibt es das größte Überraschungspotenzial?

In der Theorie ist die Partie zwischen AZ Alkmaar und Manchester United eine klare Angelegenheit. Allerdings haben die Niederländer speziell in der Eredivisie einen guten Saisonstart erwischt. Cheftrainer Arne Slot verfügt über eine Mannschaft, die gerade vor heimischen Publikum einen gepflegten Ball spielt und bislang noch ungeschlagen ist.

Dabei kassierten sie in bislang acht Ligaspielen nur drei Gegentore. Hinter den Dauergästen in der Spitzengruppe des niederländischen Fußballoberhauses, Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven, rangiert Alkmaar  mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz drei. Beim Auftakt in der Europa League erkämpften sie sich gegen Partizan Belgrad trotz über einer Stunde in Unterzahl ein Remis und könnten dem Favoriten aus Manchester durchaus gefährlich werden.

Auch weil die Red Devils aktuell so ein bisschen ihrer Form hinterherlaufen. In der Premier League dümpelt die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer im Niemandsland der Tabelle und auch in der Europa League bot man beim 1:0-Heimerfolg gegen den Vertreter aus Kasachstan, dem FC Astana, eine überschaubare Leistung.

Gegen das Starensemble um Paul Pogba ist in der momentanen Verfassung für AZ Alkmaar also definitiv etwas zu holen. Alles andere als ein deutlicher Erfolg von ManUnited könnte man schon als Überraschung bezeichnen.


Das erwartet die anderen deutschen Teams

Vitoria Guimaraes – Eintracht Frankfurt

Für den Vorjahreshalbfinalisten ist der Auftakt im Europapokal gegen den FC Arsenal deutlich misslungen. Das 0:3 vor eigenem Publikum spiegelte zwar nicht ganz den Spielverlauf wieder, aber klar ist auch: Die Mannschaft von Adi Hütter muss sich nach den Abgängen einiger Schlüsselspieler erst wieder finden.

Dafür stellen sie aber spätestens seit dieser Saison eine kleine portugiesische Stürmer-Enklave. Mit Gonçalo Paciência und André Silva stehen gleich zwei offensive Akteure aus dem Land des Europameisters bei den Hessen unter Vertrag, während mit Bas Dost ein ehemaliger Sporting-Angreifer ebenfalls eine Vergangenheit in Portugal vorzuweisen hat.

Eintracht-Frankfurt-v-Fortuna-Duesseldorf-Bundesliga-1570116687.jpg

Für das Trio kommt es am Donnerstagabend zu einem besonderen Match, denn die SGE bekommt es im Rahmen des zweiten Spieltags mit dem portugiesischen Widersacher Guimaraes zu tun. Vitoria verlor sein erstes Spiel in der Europa League zwar mit 0:2 gegen Standard Lüttich, präsentierte sich aber durchaus angriffsfreudig und scheiterte vielmehr an der eigenen Chancenverwertung, als am Gegner aus Belgien. Das soll gegen den Bundesligisten nun besser laufen.

AS St. Etienne – VfL Wolfsburg

Die Wölfe spielen bis hierhin eine gute Saison und können heute einen sehr großen Schritt in Richtung Zwischenrunde der Europa League machen. Der VfL ist mit einem 3:1-Erfolg gegen den ukrainischen Vertreter Olexandrija in die Gruppenphase gestartet und will nun mit einem Sieg in Saint-Etienne nachlegen. Zudem ist die Handschrift vom neuen Mann an der Seitenlinie, Oliver Glasner, mittlerweile gut zu erkennen.

Der VfL praktiziert wie auch schon unter Bruno Labbadia zum Teil spektakuläreren Angriffsfußball ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. Das Hauptaugenmerk liegt nun verstärkt auf Ballbesitz, Flügelspiel und hohem Pressing. Keine leichte Aufgabe für den kommenden Gegner aus Frankreich.

St. Etienne legte wiederum einen schwachen Start in die neue Spielzeit hin. Auch in der Europa League verlief der Auftakt äußerst holprig. In Gent verlor der Tabellenvorletzte der Ligue 1 mit 2:3. Der Druck in dieser Partie lastet demnach ganz eindeutig auf dem Schultern der Hausherren, die sich eine Niederlage kaum erlauben können, denn dann würde das Ziel international zu überwintern schon in weite Ferne rücken.


Wer zeigt was?

‚DAZN‘ zeigt alle 205 Begegnungen der neuen Europa-League-Saison. Neben der Einzelübertragung bietet der Streamingdienst auch eine Konferenzschaltung an. Jede Partie ist zudem im Re-Live auch an den Folgetagen noch zu begutachten.

Darüber hinaus überträgt ‚RTL Nitro‘ pro Spieltag ebenfalls eine Begegnung live. An diesem Donnerstag ist das für die Paarung zwischen Vitoria Guimaraes und Eintracht Frankfurt der Fall.