Onefootball
Erik Schmidt

England und Jadon Sancho liefern sich mit dem Kosovo ein Torspektakel


Trotz Anlaufschwierigkeiten in beiden Halbzeiten bezwang England am Dienstagabend den Kosovo im EM-Qualifikationsduell mit 5:3. Der Dortmunder Jadon Sancho erzielte dabei seine ersten Treffer für die Three Lions.

Die Partie begann alles andere als gut für die Engländer. Nach einem fatalen Fehlpass von Michael Keane gingen die Gäste in Southampton bereits nach einer Minute überraschend in Führung. Die Hausherren sorgten jedoch zügig für klare Verhältnisse. Der herausragende Raheem Sterling traf dabei zum schnellen Ausgleich, Harry Kane brachte die Engländer ebenfalls nur wenig später in Führung.

Kurz vor der Pause überrollte das Team von Gareth Southgate seinen Kontrahenten förmlich. Sancho avancierte dabei zum Hauptdarsteller. Zunächst erzwang der BVB-Profi ein Eigentor, ehe er gleich zweifach selbst netzte. Im achten Länderspieleinsatz waren es seine Premierentreffer.

Nach dem Seitenwechsel schlugen die tapferen Kosovaren allerdings zurück. Valon Berisha und Vedat Muriqi machten die Partie mit ihrem Doppelschlag plötzlich wieder spannend. Erstmals seit November 2007 kassierten die Engländer in einem Pflichtspiel daheim wieder drei Gegentore.

Trotz weiterer guter Chancen auf beiden Seiten – Kane scheiterte beispielsweise mit einem Strafstoß – passierte in der letzten halbe Stunde nichts mehr. Für Kosovo endete derweil eine Serie von 15 ungeschlagenen Auftritten in Serie.