Onefootball
Helge Wohltmann

Druck von den Trainern: 96 und Nürnberg kämpfen um die Aufstiegschance


Am Montag steht für den 1. FC Nürnberg und Hannover 96 ein richtungsweisendes Spiel an. Wollen sie um den Aufstieg mitspielen, muss dringend ein Sieg her.

Beide Absteiger sind schlecht in die Saison gestartet und stehen den Abstiegsplätzen näher als der Aufstiegszone. Das kann sich ändern, sollten zum Abschluss des Spieltags drei Punkte eingefahren werden. Hannover könnte auf vier, der Club auf drei Punkte an Arminia Bielefeld heranrücken. Der Verlierer wiederum hängt erstmal unten drin.

Dem sind sich auch die Trainer bewusst. „Ich schreibe das Thema Aufstieg nicht ab“, schrieb Mirko Slomka auf der Pressekonferenz die Saison noch nicht ab. Auch der HSV und Stuttgart würden nochmal kriseln, ist sich der 96-Coach sicher. „Dann müssen wir parat stehen. Ausserdem gibt es noch Platz drei, der ja auch reichen kann.“ Die Spieler sollen sich von den Ergebnissen aus den ersten sieben Spielen nicht runterziehen lassen.

Stattdessen sollen sie die vorhandene Klasse endlich auf den Rasen bringen, um sich der Aufstiegschance nicht schon früh zu berauben. „Ich möchte auch der Mannschaft weiter ins Buch schreiben, dass sie die Qualität dafür hat, oben mitzuspielen. Montag wird ein guter Gradmesser für das Team, um zu zeigen, dass sie in der Lage sind, es noch zu schaffen“, so Slomka.

Ähnlich sieht es im Frankenland aus, wo Damir Canadi ebenfalls die Zügel anzieht. „Nach dreieinhalb Monaten sollten viele Dinge auch funktionieren“, kritisierte er. Die Spieler „sollten jetzt schon wissen, was der Trainer sehen möchte, so werden wir die Leistungen dann auch beurteilen.“ Er wolle nach vorne verteidigen und schnell umschalten. Dass das immer noch nicht klappt, wurmt ihn sichtlich. Zumal es im Training funktioniere.

Zeigen seine Profis diese Leistungen endlich auch während der Spiele, könnten sie den Ansprüchen des Vereins doch noch gerecht werden. Canadi sprach das auch deutlich an: „Es wird Zeit, dass sich die Mannschaft dafür qualifiziert.“