Onefootball
Emilie Rauschütz

3. Liga: KSC jubelt, Jena mit Last-Minute-Treffer


Der Karlsruher SC setzte sich mit 2:0 gegen Chemnitz durch, während zwischen Jena und Erfurt kein Tor fiel. Das war der Drittliga-Sonntag.

KSC – Chemnitzer FC 2:0 (0:0)

Aufstellungen

KSC: Uphoff – Bader , Gordon , Pisot , Föhrenbach – Wanitzek , Marc. Mehlem – Muslija , Lorenz – A. Fink , Schleusener

Chemnitzer: Tittel – Scheffel , Endres , M. Hoffmann , Sumusalo – Reinhardt , Grote – Hansch , Baumgart – Kluft , Slavov

So lief das Spiel

Die Hausherren war im ersten Durchgang klar die bessere Mannschaft, konnten allerdings keine Torchance gut genug nützen. Im zweiten Durchgang starteten die Chemnitzer mutiger und kamen besser ins Spiel, doch genau dann traf der KSC und entschied die Partie für sich.

Die Tore

1:0 Schleusener (59.): Lorenz flankt in die Mitte und irgendwie gelangt der Ball an den langen Pfosten, dort ist Schleusener zur Stelle und netzt mit dem Außenrist ein.

2:0 Gordon (70.): Wieder bringt Lorenz den Ball ins Zentrum, diesmal mit einer Ecke, und Gordon verwertet mit dem Kopf perfekt.

Carl Zeiss Jena – Rot-Weiß Erfurt 1:0 (0:0)

Aufstellungen

Jena: Koczor – Brügmann , Slamar , J. Gerlach , Cros – Löhmannsröben , S. Eismann – Tuma , Starke , Wolfram – Günther-Schmidt

Erfurt: Klewin – Kwame , Möckel , Kaffenberger , B. Kurz – Vocaj – Bergmann , Biankadi , Brückner – Huth , Crnkic

So lief das Spiel

Jena zeigte vor dem eigenen Publikum eigentlich kaum Präsenz und ließ den Gäste aus Erfurt viel Platz. Die Rot-Weißen agierten zwar spielbestimmend, kamen aber dennoch nicht gefährlich vor das Tor. Das rächte sich in der Nachspielzeit, denn Jena netzte noch ein.

Die Tore

1:0 Dietz (90+1): Wolfram spielt auf Dietz, der in Eins-gegen-Eins mit Klewin geht und diesem aus 13 Metern keine Chance lässt.