Onefootball
Helge Wohltmann

Deutschland feiert Kantersieg gegen überforderte Esten


Deutschland begeisterte in Mainz mit einem furiosen Auftritt und bejubelte gegen überforderte Esten einen 8:0-Kantersieg.

An die Minuten zehn bis 37 wird sich Estland fortan nur ungerne zurückerinnern. Gleich fünf Mal netzte die deutsche Mannschaft in diesem Zeitraum gegen den hilflosen Außenseiter ein. Marco Reus eröffnete den Torreigen nach Vorarbeit von Thilo Kehrer. Den zweiten Treffer erzielte Serge Gnabry, der von Leroy Sané bedient wurde. Beide Treffer hatte İlkay Gündoğan mit überragenden Zuspielen eingeleitet.

Der Mittelfeldmann belohnte sich beim 4:0 schließlich selbst vom Elfmeterpunkt. Zuvor hatte bereits Leon Goretzka den dritten Streich per Kopf vollbracht. Den Schlusspunkt hinter eine überragende erste Hälfte setzte schließlich Dosenöffner Marco Reus, der einen direkten Freistoß fantastisch verwandelte.

Im zweiten Spielabschnitt ließen es die DFB-Kicker deutlich ruhiger angehen. Wenn sie das Tempo anzogen, kamen die Deutschen jedoch jedes Mal zu gefährlichen Abschlüssen. Einen davon brachte Serge Gnabry nach Vorarbeit des eingewechselten Marcel Halstenberg zum 6:0 im Tor unter (62.). Auch er durfte sich also über einen Doppelpack freuen.

Der nächste Treffer des Abends war dann eine Koproduktion zweier Joker. Julian Draxler steckte auf Timo Werner durch, der die Kugel mit feinem Füßchen über den Keeper der Esten hinweghob. Am Ende stand es schließlich 8:0. Auch Leroy Sané durfte sich freuen, auch wenn er bei seinem Treffer im Abseits gestanden hatte. Um das Torverhältnis sollte sich die deutsche Mannschaft in dieser EM-Qualifikation keine Gedanken mehr machen müssen.

Tore: 1:0 Reus (10.), 2:0 Gnabry (17.), 3:0 Goretzka (20.), 4:0 Gündoğan (26., Foulelfmeter), 5:0 Reus (37.), 6:0 Gnabry (62.), 7:0 Werner (79.), 8:0 Sané (88.)