Onefootball
Matti Peters

Datensalat: Die erstaunlichsten Fußball-Zahlen der Woche


Die letzte Woche hat der Fußballwelt allerhand Gesprächsstoff geliefert. Da ist es fast normal, wenn man etwas den Überblick verloren hat. Die folgende Übersicht soll diesbezüglich etwas Licht ins Dunkle bringen. Im Mittelpunkt stehen den Zahlen der Woche.


1

Diese Rückennummer hat der Schalke-Kapitän Ralf Fährmann im Gegensatz zu seinem Stammplatz im Kasten von Königsblau behalten. Am vergangenen Sonntag wurde er im Vorfeld der Bundesliga-Partie gegen den VfL Wolfsburg von Trainer Domenico Tedesco auf die Bank versetzt. Das soll auch vorerst so bleiben. Er sei „nicht frei im Kopf“ lautete die Begründung für die Degradierung.

FC-Schalke-04-v-VfL-Wolfsburg-Bundesliga-1548293581.jpg


3.08

Die Bundesliga ist die Tormaschine unter den Top-5-Ligen Europas. Mit einem Tordurchschnitt von 3,08 Treffern pro Partie stach die höchste deutsche Spielklasse vor dem Rückrundenauftakt die Konkurrenten aus La Liga, Serie A, Premier League und Ligue 1 aus. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, eine Nullnummer im deutschen Fußballoberhaus mitzuerleben im Vergleich mit den anderen Top-Ligen deutlich geringer.


10

Viele Stars posten aktuell ihren Früher/Heute-Vergleich in den sozialen Medien. Die „10 Year Challenge“ wurde auch in der Welt des Fußballs aufgegriffen. Mitunter waren da auch einige lustige Gegenüberstellungen dabei.


11

Der VfB Stuttgart hat sich für rund elf Millionen Euro die Dienste von Ozan Kabak gesichert. Der erst 18 Jahre alte Innenverteidiger, der von Galatasaray kommt, ist damit Stuttgarts neuer Rekordtransfer.


19

Es war der Transferhammer am Montagabend. Kevin Prince Boateng schloss sich völlig überraschend dem FC Barcelona auf Leihbasis bis zum Ende der Saison an. Der ehemalige Bundesliga-Profi erhielt auf eigenen Wunsch die Trikotnummer 19 und stand bei der Hinspiel-Niederlage in der Copa del Rey gegen den FC Sevilla in der Startelf.

Die gleiche Zahl war in einem komplett anderen Zusammenhang am Dienstag ebenfalls ein großes Thema. Cristiano Ronaldo ist von einem Gericht in Madrid in einem Prozess wegen Steuerhinterziehung schuldig gesprochen worden. Der Superstar von Juventus Turin muss als Strafmaß rund 19 Millionen Euro zahlen.


23,6

Mit diesem Altersdurchschnitt hat RB Leipzig in der aktuellen Saison den jüngsten Kader der Bundesliga. Man nennt sie nun auch scherzhaft „Ralle’s Rasselbande“. Trotz der vermeintlichen Unerfahrenheit steht die Mannschaft von Ralf Rangnick auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz.

RB-Leipzig-v-SV-Werder-Bremen-Bundesliga-1548294941.jpg


50+1

Das Bundeskartellamt fragte im Zuge der Prüfung der 50+1-Regel die Sichtweise aller 36 Profivereine der DFL ab. Die Wettbewerbsbehörde war vom Ligaverband selbst eingeschaltet worden, um die Rechtmäßigkeit der Regel zu prüfen. Sie besagt im Grundsatz, dass Investoren in Deutschland nur die Mehrheit an einem Verein halten dürfen, wenn sie diesen mehr als 20 Jahre ununterbrochen und erheblich gefördert haben.


75

Diese stolze Summe war gleich zweimal ein Thema in der vergangenen Woche. Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrle bestätigte, im Rahmen des Gerichtsprozesses um den Transfer von Anthony Modeste im Jahr 2017 nach China, das der Effzeh einst ein Angebot in Höhe von 75 Millionen Euro für den Franzosen abgelehnt habe.

1.-FC-Koeln-v-Werder-Bremen-Bundesliga-1548295957.jpg

Außerdem verpflichtet der FC Barcelona das Ajax-Juwel Frenkie de Jong für 75 Millionen Euro zur kommenden Saison. Der 21-Jährige erhält einen Fünfjahresvertrag bei den Katalanen und reiht sich damit in die Riege der bisherigen niederländischen Ausnahmekünstler bei der Blaugrana ein. Dazu gehörten auch Johan Cruyff, Frank Rijkaard oder Ronald Koeman.


100

Ein außergewöhnlicher Prozentsatz, wenn es um die Auslastung des eigenen Stadions geht. Der FC Bayern München hat es in der Saison 2017/18 geschafft, dass seine Heimstätte das Prädikat „ausverkauft“ erreichte. In dieser Hinsicht haben sie anderen Meister-Vereinen aus Europa einen klaren Vorsprung.


120

Javi Martinez erreichte beim Rückrundenauftakt am letzten Freitag gegen die TSG 1899 Hoffenheim einen Meilenstein in der Geschichte der Bundesliga. Der Mittelfeldmotor des FC Bayern München feierte seinen 100. Sieg im 120. Spiel. Das gelang keinem anderen Spieler in der Historie des Fußballoberhauses.


Dieses Format soll in Zukunft in regelmäßigen Abständen einen Überblick über die wichtigsten Themen der Wochen geben. Mit Zahlen zu jonglieren, wird nicht nur den Statistikliebhabern unter euch erfreuen. Ihr dürft also gespannt sein, wie wir euch die drögen Zahlen aus der Welt des Fußballs griffig näher bringen.