Onefootball
Jan Schultz

„Das war echt eklig“ – Aue-Profi macht Dresden Hoffnung


Das jüngste Derby gegen Aue würden die Dresdner sicherlich gerne schnell vergessen. Die Klatsche hallt aber auch jetzt noch nach.

Denn Dynamo-Trainer Cristian Fiél hatte im Anschluss an die Pleite deutliche Worte gefunden. Mit solchen Fehlern werde man kaum noch Punkte holen. „Das ist sehr emotional gedacht“, entgegnet Pascal Testroet laut ‚Tag24‘, nachdem er im Duell mit dem Ex-Klub gleich doppelt getroffen hatte.

Das Ergebnis fiel am Ende zwar deutlich aus, zu Beginn der Partie zeichnete sich das jedoch nicht ab. „Am Anfang haben sie schon die Lücken bei uns gefunden, das muss man ganz ehrlich sagen“, gesteht der Knipser. Sein Team sei erst nach dem Ausgleich „drin in der Partie“ gewesen.

Bei seinen Ex-Kollegen haben Testroet indes vor allem die System-Rochaden imponiert. „Das war echt eklig“, so der 29-Jährige, der den Dresdnern zugleich Hoffnung auf eine sorgenfreie Saison macht: „Dresden wird schon genügend Punkte holen, damit wir auch im kommenden Jahr zwei schöne Derbys erleben werden.“