Onefootball
Helge Wohltmann

Löw bleibt Löw: Das ist der deutsche Kader für die Länderspiele


Der Kader für die beiden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien und Estland steht fest. Es gibt nur eine Überraschung.

Am ehesten stutzen dürfte man beim Blick auf den Neu-Leverkusener Nadiem Amiri, der es in den Kader für das Freundschaftsspiel gegen Argentinien und das EM-Qualifikationsspiel gegen Estland geschafft hat und erstmals bei der A-Nationalmannschaft dabei ist. Kevin Volland wartet weiter vergeblich auf seine Nominierung. Soll noch einer sagen, die Werkself hätte keinen würdigen Kießling-Nachfolger.

Derweil hat sich Bundestrainer Joachim Löw zur Situation im deutschen Tor geäußert und verkündet, dass Barcelona-Keeper Marc-André ter Stegen eine der beiden Partien absolvieren wird: „Für die beiden Spiele habe ich gemeinsam mit Andy Köpke entschieden, dass Marc in Dortmund und Manu (Manuel Neuer, d. Red.) in Tallinn spielen wird. Das haben wir auch mit beiden Spielern so besprochen.“